Geschichte zum Anfassen

Tradition spielt zu Ostern eine große Rolle, wie zum Beispiel beim Eierfärben.
Tradition spielt zu Ostern eine große Rolle, wie zum Beispiel beim Eierfärben.
DPA/PM 05.04.2012
Die Mainau lockt mit Blumen, während das Bauernhaus-Museum Wolfegg die Geschichte der "Schwabenkinder" nachzeichnet. Kurz: Die Saison der Freilichtmuseen und Freiluftattraktionen hat begonnen.

Mit rund 770 000 Frühjahrsblühern und 3000 Orchideenexemplaren will die Blumeninsel Mainau in den kommenden Wochen die Besucher anlocken. "Sehnsucht nach Sonne - Inseln des Südens" lautet das Motto. Im Mittelpunkt der Orchideenschau im Palmenhaus steht die Vanille. Sie ist die einzig essbare Orchideenart, die vor allem auf Inseln im Indischen Ozean angebaut wird.

Aber auch die Freilichtmuseen haben wieder geöffnet. Das Bauernhaus-Museum Wolfegg (Landkreis Ravensburg) stellt die Geschichte der "Schwabenkinder" in den Mittelpunkt. Mit einer "Wander-App" können sich Interessierte zudem auf die Spuren der Kinder begeben und ihre Wege aus den Alpengebieten nachwandern. Mit Denkmälern von Weltrang startet das Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen am Bodensee in die neue Saison. Insgesamt 23 rekonstruierte Häuser hat es zu bieten. Die Sonderausstellung heißt "Das Erbe der Pfahlbauer - Faszination Welterbe".

Im Vogtsbauernhof in Gutach (Kreis Emmendingen), der den Mittelpunkt des 1964 gegründeten Freilichtmuseums bildet, wartet eine Jubiläumsausstellung mit Bildern und Geschichten aus vier Jahrhunderten des Schwarzwaldhofes auf die Besucher. Außerdem gibt es ein Osterprogramm: Am 6. und am 7. April können junge Besucher Karfreitagsrätschen bauen. Am 8. und am 9. April werden leckere Teighasen gebacken.

Im Hohenloher Freilandmuseum in Wackershofen (Kreis Schwäbisch Hall) werden in diesem Jahr kulinarische Ausflüge in historische Bauernküchen unternommen, wenn Graupensuppe oder "Nonnenfürzle" zubereitet werden.

Auch das Odenwälder Freilandmuseum Gottersdorf in Walldürn (Neckar-Odenwald-Kreis) zeigt, wie einst die Menschen in "Badisch Sibirien" lebten.

Während die meisten Freilichtmuseen in Baden-Württemberg bereits ihren Saisonstart hinter sich haben, öffnet am Samstag, 7. April, auch das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck (Landkreis Tuttlingen) seine Türen. Um 14 Uhr beginnt das Brisilleneier-Färben in der Stallscheune. Am Ostermontag, 9. April, können Besucher ab 12 Uhr beim "Großen Osterprogramm" mit Spielen und Bräuchen mitmachen. Auch im Freilichtmuseum Beuren werden am 7. April von 11 bis 17 Uhr Zuckerhasen gegossen und am Ostersonntag von 9 bis 11 Uhr bunte Eier gesucht.Info Die Arbeitsgemeinschaft Freilichtmuseen in Baden-Württemberg hat Informationen im Internet parat unter: dpaq.de/dinma