Kreis Göppingen Geislinger OB ist empört

Kreis Göppingen / ROD 09.02.2012

Erneut hat der Geislinger OB Wolfgang Amann wegen der Kreisumlage den Landkreis deutlich kritisiert. Angesichts von 5,4 Millionen Euro Mehreinnahmen wollte selbst Landrat Edgar Wolff von der zuerst beantragten Erhöhung der Kreisumlage absehen, die Städte und Gemeinden des Kreises ans Landratsamt abführen müssen. Doch eine Kreistagsmehrheit beschloss eine Anhebung auf 39,9 Punkte. Das kostet Geislingen zusätzlich 80 000 Euro. "So etwas gab es noch nie", empörte sich gestern Amann. So sei "ein konstruktives Miteinander" von Stadt und Kreis nicht möglich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel