Eislingen Gasleitung beim Renovieren gekappt

Eislingen / 13.06.2012
Zu einem Großeinsatz in Eislingen von Feuerwehr und Polizei kam es am Dienstag gegen 16.40 Uhr in der Albertstraße, als ein 49-jähriger Hausbesitzer mit einem Trennschleifer versuchte, eine Gasleitung abzukappen. Der Mann hatte nach Polizeiangaben bei Renovierungsarbeiten im Erdgeschoss eine abgestopfte Leitung bemerkt, die zirka drei Zentimeter von der Wand abstand. Beim Ansägen des Rohres strömte Gas aus. Weil der Mann den Gashahn nicht fand, wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Die Polizei sperrte die Straßen großräumig um das im Wohngebiet liegende Haus mit vier Streifen ab. Die Feuerwehr war vorsorglich mit vier Fahrzeugen und 16 Mann ausgerückt. Ein Bereitschaftsmonteur der Gasversorgung stellte den Gashaupthahn ab. Anschließend saugte die Feuerwehr das Luftgasgemisch ab. Wer die Kosten für den Einsatz von Feuerwehr, DRK und Polizei trägt, wird geprüft.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel