GANZ UNTER UNS vom 12. März 2014

SWP 12.03.2014

Gut kombiniert

Gut kombiniert und heimatgeschichtliches Wissen bewiesen haben wieder viele Leser des NWZ-Magazins "Heimat-Geschichten: Im Heft Nr. 18, bei dem das Mittlere Filstal im Mittelpunkt stand, hatten wir nach einem Kirchenmann gefragt, der 1843 auf Staufeneck geboren wurde und das erste Volksmessbuch verfasst hat, durch das die katholischen Gläubigen die lateinischen Messtexte auf Deutsch lesen konnten. Die Rede ist natürlich von Pater Anselm Schott, dessen Namen noch heute für das Volksmessbuch für deutsche Katholiken steht. Unter den richtigen Einsendern war folgenden Lesern auch noch das Losglück hold: Alexander Gaugele aus Salach kann sich über einen Gutschein von 40 Euro freuen, den das Kultur- und Sportamt Eislingen für den Besuch einer kulturellen Veranstaltung in der Eislinger Stadthalle gestiftet hat. Moritz Lutz jr. aus Lauterstein bekommt den zweiten Preis - eine Führung für sechs bis zwölf Personen in der Sternwarte Donzdorf, die die örtlichen Sternfreunde möglich gemacht haben. Der 3. bis 5. Preis geht an Mechthild Sonntag in Eislingen, Franz Sittler in Süßen und Johann Burkhardtsmaier in Salach: Sie haben je einen Führer "Wanderziel östliche Alb" gewonnen, der im Silberburg-Verlag erschienen ist.