Göppingen Großes Herz für „Gute Taten“

Göppingen / SWP 22.01.2018
Die NWZ-Leser zeigen großen Einsatz und viel Kreativität.

Sie gehören zu den ganz Unermüdlichen: Seit nunmehr vier Jahren machen Waltraud und Melanie Can mit Aktionen für die „Guten Taten“ auf dem Göppinger Wochenmarkt von sich reden. Mutter und Tochter verteilen Blumen, Melonenschnitze, Gebasteltes, Glühwein und Stollen – selbst bei noch so widrigem Wetter. Die kleinen Stärkungen und Aufmerksamkeiten werden von den Marktbesuchern gerne angenommen, die dann auch ihre Geldbeutel öffnen und eine Spende für die NWZ-Aktion ins Kässchen werfen. „Die Leute warten schon darauf und sprechen uns in der Stadt an, wann wir wieder da sind“, berichtet Waltraud Can. Zu helfen ist den beiden Göppingerinnen, die mit gutem Beispiel vorangehen wollen, eine Herzensangelegenheit. Mit im Boot ist dabei auch der Lerchenberger Landwirt Otto Bidlingmaier, der die Frauen mit Früchten und anderen Zutaten versorgt und tatkräftig beim Auf- und Abbauen des Standes mithilft. Jahr für Jahr haben die Unterstützer ihre Spende gesteigert und nun sage und schreibe 1000 Euro in die Redaktion gebracht. 861 Euro sind aus den Marktaktionen zusammengekommen. Otto Bidlingmaier hat zu einer runden Summe aufgestockt. Und die NWZ sagt ein ganz großes Dankeschön für dieses außergewöhnliche Engagement.

Fleißiges Sparbienchen

Der Umwelt zu Liebe hat der Schachenmayr-Werksladen in Salach seine Plastiktüten kostenpflichtig gemacht. „Uns kam die Idee, dass wir das Geld  einem guten Zweck spenden wollen“, sagt die Leiterin Marion Lede. Gesagt getan und ein Sparbienchen aufgestellt, in das die Kunden fleißig Geld gelegt haben. Viele spendeten mehr als den verlangten Betrag, um die NWZ-Aktion zu unterstützen, berichtet Lede. So kamen 350 Euro zusammen. „Wir möchten, dass das Geld in der Region bleibt“, erklärt Marion Lede und kündigt eine Fortsetzung der Mission Tütengeld an: „Auch in diesem Jahr werden wir das so beibehalten und sind schon gespannt, ob wir den Betrag noch toppen können.“

Sag’s mit Bildern

Mit einer hübschen Aktion hat sich der Kinder- und Jugendchor des Gesangsvereins Eintracht Weiler an den „Guten Taten“ beteiligt. Bei der Weihnachtsfeier im vergangenen Jahr hatte der Nikolaus den Kindern die Aufgabe gestellt, ein Bild zu malen, berichtet Dieter Jokisch, der seit drei Jahren in den roten Mantel schlüpft. Die Bilder wurden nun verkauft und es sind 360 Euro zusammengekommen, die nun auf das Konto der „Guten Taten“ eingezahlt wurden. Danke, für diesen kreativen Beitrag!

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel