Ebersbach an der Fils Für den Direktor ist es "time to say good-bye"

Das Stück "A Talk in the Park" birgt große Herausforderungen an Publikum und Schauspieler. Die Schüler der Klasse 10 c beziehungsweise der Jahrgangsstufe 1 meisterten ihre Aufgabe elegant und eloquent. Foto: Lilli Ell
Das Stück "A Talk in the Park" birgt große Herausforderungen an Publikum und Schauspieler. Die Schüler der Klasse 10 c beziehungsweise der Jahrgangsstufe 1 meisterten ihre Aufgabe elegant und eloquent. Foto: Lilli Ell
Ebersbach an der Fils / LILLI ELL 06.02.2014
Time to say good-bye - unter diesem Motto inszenierte Friedrich Buhro ein letztes Mal vor seinem Ruhestand zwei Einakter am Raichberg-Gymnasium.

Friedrich Buhro, der Leiter der English Drama Group am Raichberg-Gymnassium in Ebersbach, konnte bei seinem Abschied auf ein kleines, aber sehr feines und engagiertes Ensemble zurückgreifen, das schon nach kurzer Probezeit eine beachtliche Leistung bot.

Der erste Einakter "A Talk in the Park" von Alan Ayckbourne stellte Akteure und Publikum, dadurch dass dieses Stück ausschließlich von seinen Dialogen lebt und die Akteure nur auf den Parkbänken sitzen, durchaus vor Herausforderungen. Da war sprachliches Können, Stimmvariation, Mimik und Gestik gefragt, was die Schüler, besonders Eleni Gemitzis (10c), die als Mann auftrat, aber auch Joshua Land, Maileen Kleß, Alena Monz und Cheyenne Ruml (alle Jg. 1) elegant und eloquent meisterten.

Der zweite Einakter nach der Pause, "Incident" von David Campton, lebte von seiner Handlung und dem Bühnenbild, das die Halle eines kleinen, gemütlichen englischen Hotels auf dem Lande darstellte. Eleni Gemitzis zeigte hier ihre Verwandlungskunst. In diesem Stück war ihr Part die alte, bösartige Mrs Blake, die als Dauergast in diesem Hotel das Sagen hatte, unterstützt von einem ehrgeizigen, jungen Manager Mr Brown (Joshua Land, Jg.1), der ohne Rückgrat ihr Recht gibt, um sie nicht zu verlieren.

Maileen Kleß (Jg. 1), die am zweiten Abend der Aufführung für die erkrankte Alena Monz einsprang und die mutig und engagiert diesen Part übernahm, dass die Aufführung stattfinden konnte, meisterte diese Situation ohne Probleme. So gelang eine mit viel Sprachwitz und Tempo gestaltete Aufführung, die vom Publikum begeistert gefeiert wurde, wenn man sich für die Akteure auch mehr Zuschauer gewünscht hätte. Auch die Technik, die von Nils Weigele und Moritz Pfeifer verantwortet wurde, sei hier besonders erwähnt.

Vom Schulleiter Martin Jung gab es Lob, Dankesworte und natürlich auch Geschenke. Er freute sich, sagte er, dass immer wieder so herausragende Leistungen aus den Arbeitsgemeinschaften des RGE kommen.

Für den scheidenden Direktor der English Drama Group Friedrich Buhro, der vor 17 Jahren in Ebersbach die Drama Group initiierte und mit viel Herzblut und Engagement so gut wie jedes Jahr eine neue Produktion auf die Beine gestellt hat, gab es einen herzlichen Sonderapplaus.