Frostige Aussichten für die kommenden Tage

SWP 02.02.2012

Laut Markus Michl von der Wetterstation Stötten werden die Tagestemperaturen in dieser Woche nicht über die Nullgrenze steigen. Am Donnerstag soll es tagsüber in Göppingen bis zu minus acht Grad geben. Dazu kann es örtlich auch zu Schneefall kommen.

Der kommende Freitag soll der Höhepunkt der Kältefront im Landkreis sein. Tagsüber kann die Temperatur an diesem Tag bis zu minus sieben Grad erreichen, auf der Alb bis zu minus elf Grad. In der sternenklaren Nacht sind bis zu frostigen minus 20 Grad im Landkreis angesagt.

Der ADAC hält bei jeder zweiten Panne eine leere Batterie für die Ursache. Starthilfe steht derzeit an der Tagesordnung. "Die Kälte nimmt der Batterie bis zu 30 Prozent der Kapazität weg", erklärt Harry Kellner, Leiter der Abteilung Kraftfahrzeugtechnik. Die Mehrbelastung im Kurzstreckenbereich führt dazu, dass die Batterie sich nicht mehr voll auflädt. Wenn die Autos ungeschützt draußen stehen, geht die Kapazität immer tiefer, bis das Auto morgens nicht mehr anspringt. "Man muss die Batterie warten, um Pannen dieser Sorte zu vermeiden", erklärt Kellner. "Wenn die Möglichkeit besteht, ist es am besten, das Auto in die Garage zu stellen."

Für ein warmes Zuhause braucht es auch eine funktionierende Heizungsanlage. Dass diese in den kommenden Frosttagen strapaziert wird, ist vielen Nutzern oft nicht klar. "Wenn die Tauzeit wieder einsetzt, kommt es häufig zu Rohrbrüchen", weiß die Geschäftsführerin einer örtlichen Sanitärfachfirma. "Jetzt merkt das noch niemand. Spätestens aber, wenn plötzlich kein Wasser mehr aus dem Hahn kommt, bekommen wir einiges an Arbeit."