Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen lädt am Mittwoch um 18 Uhr zu einem ökumenischen Friedensgebet in die Göppinger Stadtkirche am Schlossplatz ein. Die Predigt hält der katholische Pfarrer Markus Rometsch. Anschließend führt der Friedensweg die Teilnehmer zum Synagogenplatz, wo um 18.45 Uhr eine Gedenkfeier mit Ansprache von Oberbürgermeister Guido Till und Kranzniederlegung beginnt.

Die Nationalsozialisten plünderten in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 in ganz Deutschland jüdische Geschäfte und zerstörten Synagogen – auch in Göppingen brannte die Synagoge nieder. Die Welle der Gewalt wird als „Reichpogromnacht“ bezeichnet.