Eine nicht angeschnallte Autofahrerin ist am Freitagabend in Eislingen schwer verletzt worden. Ihr Mann und ihre Tochter, die mit im Wagen saßen, aber angegurtet waren, wurden nur leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein 55-Jähriger gegen 19.15 Uhr beim Linkssbbiegen von der Steinbeisstraße das entgegenkommende Auto der 29-Jährigen übersehen und war mit ihm zusammengestoßen. Der Wagen des 55-Jährigen wurde durch den Aufprall auf einen Metallpfosten geschleudert. Außer der Frau saßen ihr 27-jähriger Mann und ihre 7-jährige Tochter im Auto, die beide bei dem Unfall leicht verletzt wurden. Ein Rettungswagen brachte alle drei in ein Krankenhaus. An dem Auto der 29-jährigen Frau entstand ein Schaden von rund 8000 Euro, an dem des 55-jährigen Mannes ein Schaden von rund 3000 Euro.