Göppingen Fleisch verdorben, Teig verschimmelt

Göppingen / SWP 18.11.2015
Das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz hat am Mittwoch eine Gaststätte in Göppingen geschlossen, weil bei einer Routinekontrolle erhebliche Hygienemängel festgestellt wurden .

Arbeitsgeräte und Einrichtungsgegenstände in der Küche waren durch Fett, Schmutz und alte Lebensmittelreste hochgradig verunreinigt. So war beispielsweise eine Aufschnittmaschine großflächig mit einem schmierigen Film aus Fett und Lebensmittelresten überzogen. Darauf lag ein zum Schneiden bereit gelegter Käse. Des Weiteren fanden die Kontrolleure angetrocknete Nudeln. Mehrere Fleischerzeugnisse waren verdorben. Sie lagen teilweise in ihrer Auftauflüssigkeit, waren gräulich verfärbt und rochen ammoniakalisch. Eine Schüssel mit Semmelknödelteig wies Schimmel auf. Der Betrieb war vor mehreren Jahren schon einmal in ähnlicher Weise aufgefallen.