Wirtschaft Firma Mink Bürsten weiter auf Expansionskurs

Baustart für ein neues Werk: Dem Unternehmen Mink Bürsten in Jebenhausen geht es wirtschaftlich so gut, dass es seine Produktions­kapazitäten erneut erweitert. Im Oktober soll das neue Gebäude fertig sein.
Baustart für ein neues Werk: Dem Unternehmen Mink Bürsten in Jebenhausen geht es wirtschaftlich so gut, dass es seine Produktions­kapazitäten erneut erweitert. Im Oktober soll das neue Gebäude fertig sein. © Foto: Giacinto Carlucci
Göppingen / Helge Thiele 28.01.2017

Die Erfolgsgeschichte von Mink Bürsten geht weiter: Diese Woche hat der Weltmarktführer für technische Bürsten im Gewerbegebiet Süd im Göppinger Stadtbezirk Jebenhausen mit den Bauarbeiten für ein neues Produktionsgebäude begonnen. Das Werk IV, das im Oktober fertig sein soll, wird 14 Meter hoch und damit „fast ein Wolkenkratzer“, wie Martin Knödler, Leiter der Marketingabteilung des Unternehmens betont. Auf zwei Produktionsebenen wird eine Gesamtfläche von 5500 Quadratmeter zur Verfügung stehen. Die Firma Mink Bürsten investiert in den Neubau 4,3 Millionen Euro. 65 Mitarbeiter sollen dort arbeiten – in 25 Fällen handelt es sich dabei um neu entstandene Arbeitsplätze, erläutert Knödler.

Die Entscheidung für den Neubau hängt mit der rasanten Entwicklung der Jebenhäuser Firma zusammen: Der Erfolg ist so groß und anhaltend, dass bereits drei Jahre nach dem Bau des neuen Verwaltungs-Campus und der Erweiterung von Werk III ein weiteres Gebäude benötigt wird.

Für Peter Zimmermann, den Geschäftsführenden Gesellschafter von Mink Bürsten, ist der Ausbau der Produktionskapazitäten in Jebenhausen „ein klares Bekenntnis“ zum Standort Göppingen. Zimmermann lobt die „zügige und unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Stadt“ während der Planungs- und Genehmigungsphase.

Gebaut wird auch das neue Werk von der Goldbeck Süd GmbH aus Stuttgart. Unter der Leitung von Michael Müller, Geschäftsführer bei Mink Bürsten, werde die „erfolgreiche und bewährte Zusammenarbeit“ mit Goldbeck Süd fortgesetzt, sagte Marketingchef Knödler gegenüber unserer Zeitung. Bei der Planung sei auf die Verwendung erneuerbarer Energien sowie eine vollständige Dachbegrünung größten Wert gelegt worden.

Weltmarktführer für technische Bürsten

Firma: Das Familienunternehmen in Jebenhausen wurde 1845 gegründet. Heute beschäftigt Mink Bürsten 400 Mitarbeiter. Der Weltmarktführer produziert hochwertige Bürsten vor allem zur Oberflächen­bearbeitung, zum Abdichten und zum Transportieren. Jebenhausen ist Firmensitz und einziger Produktionsstandort. 818.000 Kilogramm Fasern verarbeitet Mink jährlich, daraus entstehen sechs Millionen Stück Bürsten und neun Millionen Meter Leistenbürsten. Weltweit beliefert das Unternehmen mehr als 15.000 Kunden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel