Göppingen FDP/FW: Bürger sollen Ideen einbringen

Göppingen / PM 06.03.2012

In Göppingen ist der neue Arbeitskreis Stadtentwicklung der Lokalen Agenda gegründet worden. Sprecher des Arbeitskreises ist Armin Brendel. Neue Interessenten können morgen, 7. März, um 19 Uhr dazu stoßen. Die Sitzung, in der mit der Bearbeitung von Themen begonnen wird, findet im Bürgerhaus (1. OG, Raum 2) statt.

"Bürgerbeteiligung und Bürgerdialog, Partizipation und Kommunikation müssen auch von den Entscheidungsträgern in der Stadt gefördert werden. In der Lebenswirklichkeit besteht leider immer noch eine große Distanz zu Entscheidungsprozessen", betonen die Mitglieder der FDP/FW-Gemeinderatsfraktion in einer Pressemitteilung. Der Konsum von Talkshows sei einfacher als die Teilnahme an Bürgerforen. Meist seien auch immer die gleichen Bürger beteiligt. Dabei gebe es für den Arbeitskreis Stadtentwicklung genügend Themen, betont die FDP/FW-Fraktion. "Bürgerbeteiligung ist kein Selbstläufer. Sie bedarf des Anstoßes durch die politische Spitze." Es gehe nicht um die Einführung direkter Demokratie. Die Bürger sollten aber mitreden und Ideen und Wissen einbringen. Nach dem Wunsch der FDP/FW-Fraktion sollen sich Bürger "nicht wie U-Boote verhalten, die plötzlich auftauchen, wenn die Entscheidungen gefallen sind, und sich als ,Wutbürger gebärden".