Göppingen Fast die gesamte Neurologie unter einem Dach

PM 08.10.2014

Das Klinikum Christophsbad wächst: Anfang Juni wurde das neue Haus 20 eingeweiht, das seither nicht nur den Empfang und die Rezeption, sondern auch die Patientenaufnahme, die Buchhaltung und das Controlling beherbergt. Nun konnten die Christophsbad-Geschäftsführer Bernhard Wehde und Oliver Stockinger durch die gerade fertig gestellten Räume im aufgestockten Haus 22 führen. Diese werden ab nun die neurologische Station NE 4 beherbergen, womit alle neurologischen Akutstationen der Klinik für Neurologie - mit Ausnahme der neurologischen Frührehabilitation - unter einem Dach vereint sind.

Die bauliche Erweiterung war notwendig geworden, da das Christophsbad den Versorgungsauftrag mit 40 Betten in der geriatrischen Rehabilitation für den Landkreis Esslingen übernommen hat. Dadurch wuchs die entsprechende Klinik um 40 Betten auf 95 an und gehört nach Angaben des Christophsbads so "zu den großen in Baden-Württemberg". In den kommenden drei Wochen wird sie zusätzlich das oberste Stockwerk von Haus 23 beziehen. Dies erforderte möglichst schnell neue Räume für die Station NE 4. "Durch die Aufstockung von Haus 22 konnte in nur sechs Monaten Bauzeit 1150 Quadratmeter Fläche hinzugewonnen werden" sagt Geschäftsführer Oliver Stockinger. Möglich machte es eine Modulbauweise.