Die Vorteile eines Tablets, eines kleinen, flachen Computers, liegen auf der Hand: Es ist handlich und es kann von dem Besitzer beliebig mitgenommen werden. Doch nicht jeder kommt auf Anhieb damit zurecht. Die NWZ bot Hilfe an: Richard Zeitler, der 32 Jahre in der IT-Branche gearbeitet hat und bis zu drei Schulungen pro Woche an Volkshochschulen gibt, erläuterte in den Räumen der NWZ-Geschäftsstelle die wichtigsten Funktionen eines Tablets.

An zwei Tagen erklärte der Experte den Umgang mit Tablets mit unterschiedlichen Betriebssystemen. "Den Anfängern habe ich vor allem das System und die Apps erklärt", berichtete Zeitler. Für Teilnehmer war der Lehrgang nützlich: Die 71-jährige Herta Merz ist viel auf Reisen und sagt, sie habe in ihrem Tablet einen leichten und praktischen Begleiter gefunden: "Wir kommen in dieser Schulung wirklich auf unsere Kosten", erzählte die Rentnerin.

Christa Kind ist Übungsleiterin in einem Sportstudio und hat sich das Tablet von ihren Kindern gewünscht: "Für die Turnhalle habe ich etwas kleines gebraucht, wo ich meine Musik abspielen kann - dafür ist das Tablet super geeignet", berichtete die Donzdorferin. Heinz Mutter aus Bad Ditzenbach schätzt das leichte Gewicht seines Tablets: "Im Umgang mit dem Computer bin ich ganz fit, aber mit dem Tablet leider noch nicht. Herr Zeitler hat mir aber einige Fragen beantworten können ", erzählte der Rentner.