Göppingen EVF stellt Tankstellen auf Bioerdgas um

Göppingen / SWP 02.11.2012

. Die Energieversorgung Filstal (EVF) hat ihre Erdgastankstellen in Göppingen, Geislingen und Wiesensteig zum 1. November von Erdgas auf Biomethan umgestellt. Bei Biomethan, auch Bioerdgas genannt, handelt es sich um Biogas, das auf Erdgasqualität aufbereitet wurde. Es kann nach Angaben der EVF herkömmliches Erdgas technisch problemlos ersetzen. Mehr Nachhaltigkeit, weniger Emissionen und hohe Verfügbarkeit seien die Vorteile des Biogases. In den vergangenen Wochen und Monaten waren Biokraftstoffe aber auch umstritten, weil zu deren Produktion teilweise Nahrungsmittel wie Getreide eingesetzt oder die Energiepflanzen auf ehemaligen Regenwaldflächen angebaut werden. Ihr sei es deshalb wichtig, dass das Biomethan aus keinen derartigen Quellen stammt, so die EVF in einer Pressemitteilung. Dies könne die Firma Verbio gewährleisten. Das Biomethan werde ausschließlich aus agrarischen Reststoffen wie Stroh oder Getreideschlempe hergestellt. Der Vorteil liege in der extrem hohen Kohlendioxid-Reduzierung von 90 Prozent gegenüber einem benzinbetriebenen Fahrzeug. Laut EVF ein bislang unter allen alternativen Antriebsarten unerreicht hoher Wert. Das Bioerdgas wird zum Preis von üblichem Erdgas verkauft. Der Preisvorteil gegenüber Benzin von mehr als 50 Prozent bleibt bestehen. Für die Kunden selbst ändert sich an den Erdgastankstellen nichts.