Erleichterung und Jubel nach dem Sieg gegen Portugal

SWP 11.06.2012
Es war kein schönes Spiel, das die deutsche Mannschaft zum EM-Auftakt bot. Entsprechend groß war am Samstagabend die Erleichterung der Fans über den 1:0-Sieg gegen Portugal.

Zum EM-Spiel Deutschland gegen Portugal fanden nach Polizeiangaben am Samstag im Kreisgebiet zehn Public-Viewings (PV) statt, die von etwa 6500 Fußballfans besucht wurden - 5000 allein in der EWS Arena. Nach dem Abpfiff feierten die Fans überwiegend friedlich den Sieg der deutschen Mannschaft. Dadurch wurde in Göppingen der Kreisverkehr bei der EWS-Arena, die Lorcher- und die Nördliche Ringstraße teilweise blockiert. Die Fußgängerzahl und der Autokorso verringerte sich erst gegen 00.15 Uhr.

Dabei wurden der Polizei nur zwei handfeste Streitigkeiten bekannt. Diese ereigneten sich während der PV-Veranstaltung in der EWS-Arena. Die Kontrahenten wurden nur leicht verletzt. Ein Fußgänger musste wegen einer blutenden Schnittwunde am Kopf ambulant in einer Klinik behandelt werden. Als er entlang der Lorcher Straße ging, fuhr ein Pkw Mercedes über eine Flasche. Diese platzte und ein Glassplitter traf den Fußgänger.
 
Ein  alkoholisierter Besucher der PV in einer Sporthalle in Süßen trat mit dem Schuh gegen den Kotflügel eines geparkten Honda und verursachte einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die PV in Ottenbach und Süßen wurden von insgesamt 750 Fans besucht.
 
Im Raum Geislingen fanden vier PV statt. Deren Besucherzahl wird auf 800 Personen geschätzt. Eine Menge strömte nach Spielende auf den Sternplatz und blockierte dadurch bis etwa Mitternacht den Fahrverkehr, der örtlich umgeleitet wurde.