Göppingen Große Emotionen bei Auftakt der „Guten Taten“

Göppingen / Matthias Stelzer 06.07.2018
Zwei Chöre, ein Rock-Pop-Trio und ein Sinfonieorchester wollen die Besucher des Auftaktkonzerts der „Guten Taten“ am 11. November in der EWS-Arena begeistern. Der Kartenvorverkauf ist angelaufen.

Mitten im Sommer wächst die Vorfreude auf den Herbst – auf jeden Fall, was das Auftaktkonzert der 45. NWZ-Aktion „Gute Taten“ betrifft. Am 11. November treffen in der EWS-Arena zwei der bekanntesten regionalen Chöre, Chor Company und New Generation  des Liederkranzes Heiningen, auf das Akustik-Trio Streetlife aus Donzdorf. Für die Begleitung sorgt ein mit Profimusikern aus dem gesamten süddeutschen Raum besetztes 17-köpfiges Sinfonie-
Orchester.

„Wir sind total begeistert und überzeugt, dass das Konzert eine tolle Veranstaltung wird“, sind sich Dirigent Jürgen Rothfuß und NWZ-Redaktionsleiter Helge Thiele einig. Der Vorverkauf hat vor wenigen Wochen begonnen, die ersten 1200 Karten sind bereits weg. Die Nachfrage ist groß. Viele Menschen im Landkreis sichern sich noch vor den Sommerferien Tickets für das gesellschaftliche Ereignis, das wie jedes Jahr der Startschuss zur größten Benefizaktion im Landkreis Göppingen ist.

Die musikalische Reise, auf die der Musikalische Leiter Jürgen Rothfuß die Besucher mitnehmen wird, verspricht spannend und höchstunterhaltend zu werden. Bei dem zweieinhalbstündigen Konzert werden Titel aus Musical und Film, aus der internationalen Disco-Szene der 70er Jahre, deutsche Popmusik, aktuelle Hits aus den Charts, Klassiker aus Rock und Pop sowie gefühlvolle Balladen präsentiert.

Der gebürtige Heininger Rothfuß wird auch die Arrangements für das Orchester und die Chöre schreiben. Mit den rund 75 Sängern probt der studierte Kirchenmusiker und Komponist bereits seit Januar.

Stücke wie „Daddy Cool“ von Boney M. oder „September“ von Earth Wind And Fire sollen das Publikum in der EWS-Arena mitreißen. Der Titel „Let It Go“ aus dem Musical Frozen ist für die beiden Solistinnen Ingrid Schneider und Frances Lieb wie maßgeschneidert. Der „Cup Song“ wird mit raffinierten Choreographien und Outfits ebenso präsentiert wie Michael Jacksons‘ „Smooth Criminal“ oder „Billie Jean“.  Ein Coldplay-Medley lädt zu „Viva La Vida“ ein und Bette Midlers‘ wundervolles „From a Distance“ ist ebenfalls Teil des Programms.

Ein Experiment wagen die Chöre mit einem „Mashup“ aus aktuellen Popsongs. Beim Bombaststück „Bohemian Rhapsody“ von Queen, das bereits beim Auftaktkonzert vor zwei Jahren in der EWS-Arena für Emotionen und Gänsehautstimmung in der EWS-Arena gesorgt hatte, werden die Chöre zusammen auf der Bühne stehen.  „Vorbild für den Abend sei „The Night Of The Proms“, erklärt Jürgen Rothfuß.

Die Band Streetlife steht für akustische Coversongs mit Feingefühl und Groove. „Das Markenzeichen der Donzdorfer Gruppe sind die ausdrucksvollen Stimmen der drei Sänger sowie ein genialer und harmonischer Satzgesang als Sahnehäubchen. Die drei Vollblutmusiker legen Wert auf ihre eigenen Interpretationen und raffinierten Arrangements“, weiß Rothfuß.  Dabei wagen sich die Jungs von Streetlife –  Berti Müller, Holgi Köller und Gerrit Funk  – auch an außergewöhnliche Titel, die durch die reduzierte Instrumentierung (Gitarre, Akustik-Bass, Cajon und Percussion ) ein eigenes Flair bekommen.

Dass sie viel Spaß an der Musik und zudem eine unbändige Spielfreude haben, beweisen die drei mittlerweile nicht nur bei ihren Straßenmusik-Auftritten, sondern auch bei vielen Konzerten in Musikkneipen, auf Kleinkunstbühnen, auf unzähligen Partys und Events  – und das nicht nur im Ländle. Dabei kommt den Musikern auch ihre Vielseitigkeit zugute, die sie auch immer wieder gern in den verschiedensten Projekten unter Beweis stellen. Die Idee für dieses Projekt „schwelte“ schon länger, berichtet Jürgen Rothfuß, der mit  Streetlife schon einige Mal zusammengearbeitet hat. Die Vorbereitungen für das Konzert am 11. November laufen auf Hochtouren und der Spaßfaktor kommt nicht zu kurz. „Die rund 100 Sänger und Musiker freuen sich riesig, zum wiederholten Male vor so großem Publikum zu singen und zu spielen und wollen die Arena zum Beben bringen.“ Vor zwei Jahren gelang dies mühelos – rund 3000 Besucher waren begeistert vom außergewöhnlichen Auftaktkonzert der Aktion „Guten Taten“, das mit Blick auf die Künstler und Musiker aus dem Landkreis auch damals unter dem Motto „Total Lokal“ stand.

Elke Schneider, die seit 1992 bei der 1985 gegründeten Chor Company mitsingt, schwärmt noch vom Auftritt im Herbst 2016: „Für den Chor war das ein ganz besonderes Erlebnis. Die gefüllten Ränge, das aufmerksame Publikum, die Stimmung, die sich bei den Chormitgliedern aufgebaut hat – das war sensationell.“

Vor den Ferien Karten sichern

Tickets Das Auftaktkonzert der 45. NWZ-Aktion „Gute Taten“ findet am Sonntag,  11. November, in der Göppinger EWS-Arena statt. Beginn ist um 18 Uhr. Karten gibt es zum Preis von 17 bis 28 Euro (zzgl. Gebühren) im NWZ-Verlagsgebäude in der Göppinger Rosenstraße 24, im i-Punkt im Göppinger Rathaus, im Frisörsalon „by Nischi“, Hauptstraße 10/1, in Heiningen sowie online unter www.easyticket.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel