Geislingen an der Steige Ein Stück über Liebe und Begehren

Das Theater Sturmvogel zeigt am Samstag "Gefährliche Leidenschaft" bei der Geislinger Rätsche.
Das Theater Sturmvogel zeigt am Samstag "Gefährliche Leidenschaft" bei der Geislinger Rätsche.
SWP 18.03.2013
Das Theater Sturmvogel zeigt am Samstag "Gefährliche Leidenschaft" nach Schnitzlers Traumnovelle bei der Rätsche im Geislinger Schlachthof.

Das Reutlinger Theater Sturmvogel ist am Samstag mit dem Stück "Gefährliche Leidenschaft" nach der Traumnovelle von Arthur Schnitzler zu Gast bei der Rätsche im Schlachthof Geislingen. Beginn ist um 20.30 Uhr.

Arthur Schnitzler war ein österreichischer Erzähler und Dramatiker. Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Wiener Moderne. Schnitzler schrieb Dramen und Prosa, in denen er das Augenmerk vor allem auf die psychischen Vorgänge seiner Figuren lenkt. Gleichzeitig mit dem Einblick in das Innenleben der Schnitzlerschen Figuren bekommt der Leser auch ein Bild von der Gesellschaft, die diese Gestalten und ihr Seelenleben prägt.

Die Handlung der Werke Schnitzlers spielt meist im Wien der Jahrhundertwende. Die darin vorkommenden Personen sind typische Gestalten der damaligen Wiener Gesellschaft: Offiziere und Ärzte, Künstler und Journalisten, Schauspieler, leichtlebige Dandys, aber auch Vorstadtmädchen.

Das Theater Sturmvogel arbeitet seit 1999 in Reutlingen als professionelles Freies Theater. "Gefährliche Leidenschaft" ist eine eigene Umsetzung der Traumnovelle, ein Stück über Liebe und Begehren. Es ist die Geschichte eines eigentlich glücklich verheirateten Ehepaares, das trotzdem der leisen "Beziehungsroutine" entkommen möchte. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen, Erfahrungen und Eindrücken flüchtet er ins Nachtleben, sie in ihre Fantasiewelt.

Wie so viele Werke Arthur Schnitzlers wurde auch die Veröffentlichung der "Traumnovelle" 1926 sehr kontrovers aufgenommen und erregte großes Aufsehen; ebenso wie lange Zeit danach Stanley Kubricks Verfilmung unter dem Titel "Eyes Wide Shut" mit Tom Cruise und Nicole Kidman.