Göppingen Ein diskreter Detektiv

Marc Hradecky macht Analysen von Wasser und Boden, mikroskopische, mikrobielle, chemisch-pharmakologische und biotechnologische Untersuchungen. Foto: Margit Haas
Marc Hradecky macht Analysen von Wasser und Boden, mikroskopische, mikrobielle, chemisch-pharmakologische und biotechnologische Untersuchungen. Foto: Margit Haas
Göppingen / MARGIT HAAS 23.10.2013
Finden sich Gifte im Boden? Warum rostet Edelstahl? Ist das Gemüse gentechnisch verändert? Der Göppinger Biologe Marc Hradecky weiß Antwort. Im Labor seines Unternehmens stellt er präzise Analysen.

Was viele schon lange unken - der Euro ist nicht stabil. "Zumindest die Ein- und Zwei-Cent-Münzen zeigen sehr starke Korrosionen", sagt Marc Hradecky. Der Diplom-Biologe hat die Kupfermünzen unter das Rasterelektronenmikroskop gelegt. In der 146-fachen Vergrößerung zeigen sich Krater und Löcher, die für den Materialexperten belegen: "Sie wurden billig produziert." Der 32-Jährige hat vor wenigen Jahren ein Mitte der 80er Jahre von seinem Vater gegründetes Labor übernommen und bietet jetzt mit seiner Firma "Castello Fine Arts GmbH - Fachbereich Material- & Umweltanalytik" - oder kurz "CFA analytics", Analysen von Wasser und Boden, mikroskopische und mikrobielle, chemisch-pharmakologische und biotechnologische Untersuchungen an, erstellt ökologische und Schadensgutachten.

Da war jüngst ein Lkw abgeschleppt worden und anschließend das Getriebe kaputt. In seinem mit zahlreichen ganz unterschiedlichen Apparaturen ausgestatteten Labor - sie reichen vom digitalen Mikroskop über den Ionen-Chromatografen bis zum Spektralphotometer und dem Atom-Absorptionsspektrometer - konnte er nachweisen, dass das Fahrzeug unsachgemäß angeschleppt worden war. Somit war die Frage, wer für die Kosten aufkommt, geklärt. Wichtig sind für den 32-Jährigen aber nicht nur das moderne Labor und ein umfangreiches Fachwissen - er hat neben Biologie auch in den Fachbereichen Elektronenmikroskopie und Biotechnologie studiert.

Genauso viel Wert legen seine Kunden auf absolute Diskretion. "Denn wir werden immer dann beauftragt, wenn etwas schief gegangen ist und gehen dem Problem dann detektivisch nach." Etwa bei einem Pharmaunternehmen, das plötzlich schwarze Punkte auf Tabletten einer bestimmten Charge entdeckte. "Das will niemand an die große Glocke hängen." Verschwiegenheit ist für Marc Hradecky und seine beiden Mitarbeiter deshalb ganz selbstverständlich. Und auch hohe Sicherheitsstandards. "Unsere Rechner sind nicht vernetzt", bekräftigt er. Nur einer habe einen Internetanschluss. "Wir arbeiten ausschließlich mit USB-Sticks." Auch das Labor im Untergeschoss ist gegen Einbruch gesichert. Im Keller hat der Göppinger es ganz bewusst eingerichtet und auch nicht in einem Industrie-, sondern in einem Wohngebiet. "Hier gibt es keine Erschütterungen, die Messergebnisse beeinflussen."

Die Spezialuntersuchungen im Labor sind normalerweise keine standardisierten Untersuchungen. "Wir machen alles von Hand." Die meisten der Kunden kommen aus der Industrie. Da will ein Medizintechnikhersteller wissen, wie viel Restfett sich nach einer Reinigung noch auf der Oberfläche befindet. "Hierzu wird im Rollenmischtaumler extrahiert." Ein Hersteller von Edelstahlküchenausstattungen geht der Frage nach, weshalb eine Edelstahlspüle rostet. Marc Hradecky konnte aufklären: Säureeinwirkungen hatten zu der Korrosion geführt.

Privatpersonen lassen Trinkwasser untersuchen oder wollen den Nachweis, dass sich keine Legionellen im Wasser finden. Oder sie brauchen ein Echtheitszertifikat über Schmuck oder Antiquitäten wie für ein koptisches Silberkreuz. Mittels des PCR-Cyclers kann der Wissenschaftler aber auch nachweisen, ob etwas gentechnisch verändert ist. Im Vakuumhochofen, der bis auf 1200 Grad erhitzt werden kann, testet er die Belastbarkeit von Brandschutzmaterialien. Und er wird - wie schon sein vor zwei Jahren verstorbener Vater - "nach wie vor von der Kripo beauftragt". Vor allem bei Umweltdelikten oder wenn es um giftige Stoffe in der Umwelt geht, ist er gefragt. Auch hier sind Diskretion und Sensibilität und der enge Kontakt zu seinen Auftraggebern von zentraler Bedeutung.

Info www.cfa-analytics.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel