Göppingen Ehrung für nachhaltiges Wirken

Dieter Roitsch erhielt den Verdienstorden der Bundesrepublik. Foto: Stadt
Dieter Roitsch erhielt den Verdienstorden der Bundesrepublik. Foto: Stadt
Göppingen / PM 22.03.2013
In einer Feierstunde überreichte Oberbürgermeister Guido Till den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an Dieter Roitsch.

Für sein nachhaltiges Wirken in der Laienhelfergruppe des Christophsheims wurde Dieter Roitsch mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Die Laienhelfergruppe stellt ein Bindeglied zwischen den Bewohnern der Einrichtung, der Gesellschaft und der Einrichtung dar. Roitsch engagiert sich seit mehr als 35 Jahren ehrenamtlich. Weiter ist Dieter Roitsch in den sozialen Bereichen der evangelischen Kirche als Diakon und seit dem Jahr 2007 als stellvertretender Vorsitzender des Kreisseniorenrates aktiv.

"Mit Ihrem vielfältigen und engagierten Tun sind Sie ein echtes Vorbild für uns alle, und deshalb ist es nur folgerichtig, dass Sie in Anerkennung Ihrer Leistungen für diese hohe Auszeichnung vorgeschlagen wurden und von unserem Bundespräsidenten Joachim Gauck mit der Medaille des Verdienstordens der Bundesrepublik geehrt worden sind", würdigte der Göppinger Oberbürgermeister Guido Till Roitschs Engagement.

Bernhard Wehde, Geschäftsführer des Christophsbades, würdigte in seiner Laudatio "die Stabilität und Kontinuität", mit der Roitsch seit Jahrzehnten seinem Engagement nachgehe, ohne jemals selbst ein Amt angestrebt zu haben. Der Geehrte bewertete seine Arbeit frei nach dem chinesischen Motto "Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen."