Im Rahmen ihres Neujahrsempfangs hat die Stadt Göppingen verdiente Persönlichkeiten öffentlich ausgezeichnet. Als erstes wurde Christl Chlebecek für ihren Einsatz zugunsten der 1971 geschlossenen Städtepartnerschaft mit Klosterneuburg geehrt. Christl Chlebecek aus Klosterneuburg lebe diese Städtefreundschaft von Herzen, betonte Oberbürgermeister Guido Till. „Für Ihr jahrzehntelanges Engagement danken wir Ihnen mit der Partnerschaftsnadel in Silber“, sagte Till.

Dieses Jahr werden auch 30 Jahre Städtepartnerschaft Göppingen-Sonneberg gefeiert. Viele Menschen und auch Vereine hätten in dieser Zeit Freundschaften geschlossen, so auch die Göppinger Gartenfreunde auf dem Galgenberg, berichtete Till. Stellvertretend ausgezeichnet für ihr vielfältiges Engagement wurde das Ehepaar Hartmut und Gisela Rapp. Auch sie erhielten die Partnerschaftsnadel in Silber.

Engagement in Jebenhausen

Hans Steimle ist erster Vorstand bei Jebedaya Kinder- und Jugendprojekte Jebenhausen und beim Netzwerk Jugend Göppingen. Zudem ist er zweiter Vorsitzender des Kirchengemeinderats in Jebenhausen und dort Beauftragter für Diakoniearbeit und Ansprechpartner für den Sozialen Friedensdienst. Die Stadt ehrte Steimle für seinen Einsatz mit der Bürgermedaille in Bronze.

Mit der Bürgermedaille in Silber für 15-jährige Gremienarbeit bei der Mitgestaltung der Stadt und der Stadtbezirke wurden geehrt: Ursula Beißwenger, Rudolf Bühler, Roland Czeschka, Eva Epple, Jürgen Hofmann, Norbert Lämmerzahl, Claudia Rassi, Alexander Rizman, Jürgen Schaile, Martin Schurr, Christoph Weber, Manfred Weinberger und Werner Ziegler. „Sie alle eint die Werte unseres Grundgesetzes mit der Achtung der unantastbaren menschlichen Würde, mit Freiheit und Solidarität“, betonte Till.

Jahrzehntelange Arbeit

Mit der Bürgermedaille in Silber für ehrenamtliches Engagement wurden ausgezeichnet: Jürgen Kettenmann, Armin Raff, Agathe Seither-Hees und Peter Wolff. Jürgen Kettenmann war von 1955 bis 1963 und seit seinem Ruhestand 2002 bis 2019 ehrenamtlich für die Museen der Stadt Göppingen tätig. Aus seiner Feder erschienen zudem verschiedene Publikationen zur Stadtgeschichte. Armin Raff ist Teamsprecher und Pressewart des Schwäbischen Albvereins Göppingen. Er organisiert unter anderem den Gauwandertag des Filsgaus im Schwäbischen Albverein und ist seit einem halben Jahrhundert ehrenamtlich engagiert.

Verdienste um die Kirche

Agathe Seither-Hees ist seit 30 Jahren ehrenamtlich in der Katholischen Kirchengemeinde St. Maria engagiert. Seit 2009 ist sie Mitglied in der Initiative Eine Welt Göppingen sowie Bildungsreferentin im „Globalen Klassenzimmer“ – hier seit 2014 auch die Vorsitzende. Seit über 70 Jahren ist Peter Wolff Mitglied im Schwäbischen Albverein. Darüber hinaus engagiert er sich  bei der Tennisabteilung TSV Bartenbach und beim Göppinger Technikforum. Mit der Bürgermedaille in Gold wurde Friederike Kapphan ausgezeichnet. „Bereits 2012 durfte ich Ihnen die Bürgermedaille in Silber der Stadt Göppingen überreichen. Das war für Sie aber kein Ruhekissen, sondern Bestätigung zum Weitermachen“, sagte OB Till. „Sie waren 1979 Mitbegründerin des Weltladens und arbeiten bis heute aktiv mit in dieser so wichtigen Einrichtung. Sie waren Gründungsmitglied der Lokalen Agenda 21 und Mitbegründerin des Frauenrats. Und Sie waren von 2004 bis 2009 Mitglied unseres Gemeinderates, um nur einige Facetten zu erwähnen.“ Till dankte Kapphan für ihr „vielseitiges soziales und ehrenamtliches Engagement“.

Die Ehrenplakette für 25-jährige Gremienmitgliedschaft erhielten die Göppinger Stadtpolitiker Volker Allmendinger, Alfred Czencz, Wolfram Feifel, Felix Gerber und Wolfgang Mayer.