Benefizradeln Dritte Etappe führt in die Voralb

SWP 26.07.2017
Die Teilnehmer der Tour de Kreisle trotzen den Regenschauern und sammeln auch am Mittwoch weiter Spenden für das Hospiz.

Das Regencape ist bisher fester Bestandteil der 15. Tour de Kreisle, bei der die Teilnehmer auf Initiative von Klaus Riegert noch bis Freitag mit dem Rad im Landkreis unterwegs sind, um Spenden für das stationäre Hospiz im Göppinger Stadtbezirk Faurndau zu sammeln. Am dritten Tag der Tour, starten die Radler vom Gelände des Göppinger Unternehmens Krauter in Richtung Süden. Die Etappe führt über Jebenhausen, Holzheim und Ursenwang ins Vor­albgebiet nach Schlat. Von dort geht es weiter nach Deggingen, Bad Ditzenbach, Wiesensteig und Gruibingen, wo eine Rast bei der Lammbrauerei Hilsenbeck eingelegt wird, bevor es zurück nach Göppingen geht. Unterwegs wird bei  Firmen und in Rathäusern Station gemacht, um Spenden entgegenzunehmen. Begleitet wird der Tross am Mittwoch vom früheren Weltmeister und mehrfachen Europameister am Reck, Eberhard Gienger. Der CDU-Bundestagsabgeordnete hat sich auch als Fallschirmspringer einen Namen gemacht. 1999 sprang er vom Berliner Fernsehturm aus 210 Metern Höhe, 1994 wagte er einen Sprung am Nordpol.

Info Wer Lust hat, bei der Etappe am Mittwoch mitzuradeln, kann sich bei Georg Kolb unter Tel. 0171-8038767 melden.