Blog Drei Neulinge trainieren für den Berglauf

Göppingen / ROLF BAYHA 10.03.2015
Deborah Hauser, Birgit Sauter und Martin Weber sind seit kurzem begeisterte Hobbyläufer. Als sportliches Ziel haben sie sich die Bewältigung des Barbarossa-Berglaufes am 3. Mai über den Hohenstaufen gesetzt. Wir begleiten sie in unserem Blog.
Die drei Neulinge versuchen nun beim Gruppentraining in den Lauftreffs Maitis und Süßen, das notwendige Rüstzeug für den 21,4 Kilometer langen Parcours vom Stauferpark über Lerchenberg, Spielburg, den Göppinger Hausberg und zurück zur Werfthalle zu erlangen. Alle drei haben sich das „Durchkommen“ als Ziel gesetzt: 

Birgit Sauter
 
Birgit Sauter ist 49 Jahre alt und wohnt in Donzdorf. Beruflich ist sie im Verkauf eines Rechberghäuser Maschinenelemente-Herstellers tätig. Die Hobbysportlerin, die es als junge Erwachsene beim TV Winzingen in der Judo-Abteilung bis zum blauen Gurt gebracht hat, hält sich seit Jahren regelmäßig auf dem Mountainbike, dem Rennrad und durch Wanderungen fit. Im vergangenen Mai ist sie über Bekannte zum Lauftreff Süßen gestoßen und mischt dort jede Woche mit. „Laufen in der Gruppe macht riesigen Spaß“, schwärmt die Donzdorferin und lobt die gute Aufnahme im Treff um den langjährigen Leiter Uli Kielkopf. „Allein fehlt mir die Motivation“, gibt Birgit Sauter zu. Seither läuft sie zwei Mal sieben Kilometer in der Woche und will den Umfang für den Barbarossa-Berglauf über den Hohenstaufen nach und nach erhöhen. Ihr Ziel: „Beschwerdefrei den ersten Halbmarathon laufen!“
 
Martin Weber
 
Der 37-jährige Martin Weber aus Geislingen wurde von seinem Bruder Andreas vom AST Süßen zum Laufen motiviert. Den Ausgleich zu seinem Beruf als Industriemeister bei der Heidelberger Druckmaschinen AG suchte er bisher beim Krafttraining im Fitness-Studio, auf dem Rad und auf den Inlineskates. Als Jugendlicher war er begeisterter Judoka und brachte es Ende der 80er-Jahre sogar zum Württembergischen Meister. „Da mir das Training auf dem Laufband im Studio zu eintönig war, bin ich mit meinem Bruder gerne zum Lauftreff mitgegangen“, blickt Martin Weber auf den Jahresbeginn zurück, als er sich der Gruppe um Uli Kielkopf angeschlossen hat. Nun will er zweimal in der Woche unter Anleitung zwischen 70 und 80 Minuten laufen. „Beim ersten Barbarossa-Berglauf-Training am Sonntag bin ich in einer mittleren Leistungsgruppe ohne Probleme mitgelaufen“, freut sich Martin Weber und hat sich als Ziel das „verletzungsfreie Durchkommen“‘ bei seinem ersten Halbmarathon am 3. Mai gesetzt. 

Deborah Hauser
 
Die 25-jährige Deborah Hauser wohnt in Göppingen-Lenglingen. Die Groß- und Außenhandelskauffrau und ausgebildete Erzieherin arbeitet als pädagogische Fachkraft in einer Kinderdorf-Familie im SOS-Kinderdorf Oberberken. In ihrer Freizeit treibt sie viel Sport, spielt Fußball und Volleyball, geht joggen, fährt Rad und besucht ein Fitnessstudio. Seit einiger Zeit hat sie sich dem Lauftreff Maitis angeschlossen. Nachdem sie im vergangenen Jahr den Barbarossa-Berglauf in einer Staffelmannschaft kennengelernt hat, will sie am 3. Mai die gesamte Halbmarathonstrecke alleine bewältigen. Mit ihrem Training beim Maitiser Lauftreff unter Anleitung von Lauftreffleiter Manfred Hieber hofft die Hobbysportlerin, dass sie sich ihren Wunsch erfüllen kann. 

Wir begleiten die Drei regelmäßig in unserem Blog.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel