Göppingen Drei Fragen an Stauffenberg

Göppingen / SWP 07.08.2012

Eine Solo-Theaterdokumentation von Konrad Friedrich Kümmerle beschäftig sich am Sonntag in der Göppinger Michael-Kirche mit dem Leben von Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Das Stück wirft sicherlich mehr Fragen auf, als es beantwortet. Es ist versucht worden, einen geschichtlich nachvollziehbaren Bogen zu spannen und die Lebens- und Tatmotive herauszuarbeiten.

Was bedeutet es, wenn Stauffenberg sich Hitler gegenüber zu nichts anderem als zum Mord entschließt? Durfte, sollte oder hatte man sogar die moralische Verpflichtung, Hitler zu ermorden? Hineingestellt in diese bedrückende Zeit, was für Antworten, was für Lösungen konnte man finden?

Das Stück zeigt Stauffenberg als Jugendlichen, als unmittelbar Mit- befehlenden und die Zuschauer erleben ihn am Abend vor dem Attentat. Beginn: 17 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel