Kreis Göppingen DLRG bleibt jung

Kreis Göppingen / SWP 10.05.2012

Bei der Bezirkstagung der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) im Hotel Krone in Geislingen berichtetete der Vertreter vom Landesverband, Bruno Bietz, dass die Vorbereitungen für das 100-jährige Bestehen der DLRG auf Hochtouren laufen und wünschte sich, dass in den Bezirken kräftig mitgearbeitet werde.

Schatzmeister Dieter Wagner berichtete von einer positiven Entwicklung der Finanzen. Die Mitgliederzahl schrumpfte zwar um 90 auf 5050. Davon liegt der Anteil der Mitglieder unter 18 Jahren aber bei etwa 50 Prozent. Bezirksleiter Hans Jürgen Droste machte darauf aufmerksam, dass das Amt des Bezirksjugendleiters derzeit nicht besetzt eine Lösung bei der Bezirksjugendversammlung in Aussicht sei. Bruno Bietz sowie Lothar Hilger als Vertreter des Sportkreises lobten, dass die DLRG Bezirk Fils eine hervorragende Jugendarbeit leiste.

Anschließend wurden die Ehrungen vorgenommen. Der Franz-Kuberski-Gedächtnispreis wurde dieses Jahr an die Ortsgruppe Reichenbach verliehen. Für besondere Verdienste wurden mit dem silbernen Verdienstabzeichen Dennis Leukert von der Ortsgruppe Holzheim geehrt. Das Verdienstabzeichen in Gold erhielt Ralf Mechel, Süßen/Salach. Mit der höchsten Auszeichnung das Verdienstabzeichen in Gold mit Diamant wurden Helmut Hentschel, OG BePo, und Achim Staudenmaier, OG Donzdorf, geehrt. Die Nachwahlen ergaben folgende Besetzungen: LDÖ Heinz Pfäffle, OG Eislingen, stellvertretender Schatzmeister Wolfgang Grimm, OG Eislingen, stellvetretende Revisorin Elke Mayer, OG Holzheim.