Der größte Hagelschaden der Geschichte

SWP 14.03.2014

Rekord Der Hagelschlag vom 28. Juli 2013 in den Landkreisen Göppingen, Esslingen, Reutlingen und Tübingen war das größte Schadensereignis in der Geschichte der Sparkassen-Versicherung. Allein diese Versicherung verzeichnete unvorstellbare 70 000 beschädigte Autos und Gebäude. Die Schadensumme beläuft sich auf mehr als 600 Millionen Euro. Die meisten Kunden seien mit der Schadensregulierung zufrieden gewesen, sagt die Firmensprecherin.

Eigenanteil Betroffen waren nicht nur viele Privatleute, sondern auch unzählige Firmengebäude - und eben auch Vereine. Wie berichtet hat beispielsweise die TSG Eislingen ebenfalls unter dem Hagelsturm zu leiden. Auch hier schätzen die Vereinsverantwortlichen, dass etwa ein Fünftel des an der TSG-Halle entstandenen Schadens am Verein hängen bleibt.

Frust ums Vereinsheim