Göppingen Der Bildhauer Ulrich Henn ist tot

Göppingen / MAZ 19.12.2014

Der Künstler Ulrich Henn ist tot. Er starb 89-jährig in Üxheim-Leudersdorf in der Eifel, wo er seit 1962 lebte. Von Henn, der sich vor allem als Bildhauer sakraler Kunst einen Namen gemacht hat, stammt der 2006 gestaltete Brunnen aus Bronze und Stein vor der Stiftskirche in Faurndau.

Geboren am 6. März 1925 in Schwäbisch Hall, begann Ulrich Henn 1947 in Stuttgart seine Laufbahn als Bildschnitzer und Restaurator. Unter anderem rekonstruierte er den im Zweiten Weltkrieg zerstörten spätgotischen Schrein des Hochaltars der Öhringer Stiftskirche. Nicht nur in Deutschland, sondern auch für Gotteshäuser in Österreich, Luxemburg und den USA hat Ulrich Henn herausragende Werke, darunter zahlreiche Bronzetüren, geschaffen. Auch die monumentalen Kirchenportale der National Cathedral in Washington DC und der St. James Cathedral in Seattle stammen von ihm.