Ein Kleinwagen ist in Donzdorf ausgebrannt, als er zum Laden der Batterie an ein Ladegerät angeschlossen war. Der Besitzer hatte seinen Nissan Micra bereits zwei Tage zuvor zum Laden an das Stromnetz angeschlossen. Als er nun am frühen Morgen um 6.15 Uhr zur Arbeit fahren wollte, entdeckte er einen kleinen Brand unter der Motorhaube seines Fahrzeugs. Bis die Feuerwehr eintraf, konnte er die Flammen mit einem Gartenschlauch eindämmen.

Ursache für den Brand war laut der Ermittlungen der Polizei ein technischer Defekt an dem Ladegerät. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 8000 Euro. Der Vorfall ereignete sich bereits am Montag, wurde von der Polizei jedoch erst am Sonntag mitgeteilt.