Kabarett Das Jahr 2016 kabarettistisch geschlachtet

Die Schlachtplatte 2015. Auch im Jahresrückblick 2016 kriegt die Kanzlerin mit ihrer Raute wohl ihr Fett ab.  Foto: Axel Raisch
Die Schlachtplatte 2015. Auch im Jahresrückblick 2016 kriegt die Kanzlerin mit ihrer Raute wohl ihr Fett ab. Foto: Axel Raisch © Foto: Foto: Axel Raisch
Eislingen / SWP 05.01.2017

Seit 2006 tritt das  Schlachtplatte-Ensemble in jährlich wechselnden Formationen bundesweit auf. Gestartet als Monatsrückblick, produziert die Schlachtplatte, bestehend aus namhaften Solo-Kabarettisten, seit 2008 einen Jahresrückblick, mit dem das Ensemble bundesweit auf Tour geht. Am Mittwoch, 18. Januar, ist es wieder soweit: Er und seine Mitstreiter sind mit ihrem Jahresrückblick zum dritten  Mal in Eislingen zu Gast.

Robert Griess hat in diesem Jahr den Kabarettisten Fatih Cevikkollu, der bereits als Solist in Eislingen gastierte, und das Musikkabarett-Duo Ape & Feuerstein zum satirischen Schlachtfest eingeladen.

Die vier Kabarettisten rechnen ab mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2016.  Live-Kabarett nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt.“ Vom sarkastischen Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch wird an dem Abend nichts ausgelassen.

Info Der Kabarettabend beginnt um 20 Uhr in der Stadthalle Eislingen. Karten im Vorverkauf gibt es in Eislingen beim Kulturamt und bei Klaus Gromer, in Göppingen bei der NWZ Göppingen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel