Bildung Damit die „Schulkarriere“ gelingt

Göppingen / SWP 10.04.2018

  Fragen zum Thema Schule standen im Mittelpunkt eines interkulturellen Elternabends im Haus der Familie, zu dem Mihaela Niculita, Koordinatorin der interkulturellen Elternpaten des Bündnisses für Familie Göppingen, eingeladen hatte. Mehr als 30 Eltern folgten der Einladung und erhielten die Informationen in ihre Muttersprache übersetzt.

Die Einladung zum Elternabend wurde in elf Muttersprachen verfasst und ging an die Göppinger Kindergärten, Schulen und interkulturelle Vereine, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Vorstandsmitglied und Sprecher der Arbeitsgruppe interkulturelle Elternarbeit im Bündnis für Familie, Georg Kolb, begrüßte die Gäste und bezeichnete die Stadt Göppingen als einen „Ort der Vielfalt“, der allen integrationsoffenen Migranten, aber Kindern im Besonderen, viele Möglichkeiten biete.

Referent des Abends war der Leiter des Staatlichen Schulamts, Jörg Hofrichter. Er erläuterte den Teilnehmern das vielseitige Schulsystem in Baden-Württemberg, das jedem Kind, entsprechend seiner Entwicklung, alle Möglichkeiten für einen guten Schulabschluss biete. Als einen wichtigen Bestandteil für eine gute „Schulkarriere“ bezeichnete Hofrichter das vertrauensvolle Miteinander zwischen Eltern und Lehrern. Er appellierte, Elternabend und Gesprächsangebote der Lehrer anzunehmen. Neben der reinen Lernvermittlung bieten die Schulen in AGs und bei Bedarf auch durch den Schulpsychologischen Dienst vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten. Zuhause würde den Kindern Bücher(vor)lesen die aktive Teilnahme am Schulleben und den Schulalltag erleichtern.

In der Diskussion ging es um das Schuleintrittsalter, Grundschulförderklassen, Sprachförderung in den Kindertagesstätten und in der Grundschule, Ganztagesschulen und um die Notengebung. Ebenso wurde der aktuelle Lehrermangel kritisch diskutiert, der das gute Schulsystem im Alltag einschränkt.

Die Veranstalter hatten sich etwas mehr Elternpräsenz gewünscht, waren sich mit Jörg Hofrichter aber sicher, dass es für die anwesenden Eltern ein interessanter und informativer Abend gewesen ist, was schließlich wieder den Kindern zugute kommt. Ende des Jahres ist ein weiterer Abend zum Übergang in „weiterführende“ Schulen nach Klasse vier angedacht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel