Wieder gesunken ist die 7-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner der Corona-Infektionen im Landkreis. Sie liegt nun nach Angaben des Landesgesundheitsamts bei  63,8. Zuvor war sie wieder leicht gestiegen auf 68,8, nachdem sie am Mittwoch überraschend von 86,2 auf 67,6 gefallen war. Die Inzidenz pendelt sich damit auf einen Wert über der Marke von 60 ein, mit Tendenz nach unten. Das ist weit unter dem Landesdurchschnitt, der bei 93 verharrt.
Die Differenz spiegelt sich in den umliegenden Landkreisen: Im Kreis Esslingen liegt die Inzidenz bei 101, im Rems-Murr-Kreis bei 91,7, im Kreis Heidenheim bei 119. Nur der Alb-Donau-Kreis liegt mit 68 leicht über dem Niveau des Kreises Göppingen.
Am Freitag gab das Landesgesundheitsamt für den Kreis Göppingen 42 neue Fälle bekannt, nach 46 am Vortag und 18 am Mittwoch. Da wurde allerdings auch der letzte Todefall gemeldet, der dritte innerhalb kurzer Zeit.
Die Klinik am Eichert meldete aktuell 17 Patienten mit Covid 19 und weitere acht Verdachtsfälle.  Aus der Geislinger Helfensteinklinik wurden demnach weder Corona-Fälle noch Verdachtsfälle gemeldet.