Die Polizei beendete am Sonntag kurz nach Mitternacht eine Party mit etwa 30 Personen in einem Gewerbebetrieb in Zell. Wegen eines Zeugenhinweises fuhr die Polizei  zu der nicht mit den derzeitigen coronabedingten Einschränkungen in Einklang zu bringenden Feier in die Boller Straße.
In einen Gewerbebetrieb wurden lautstarke Musik und Stimmen festgestellt. Etwa 30 Personen hielten sich im Innenraum auf und feierten. Die beiden offenbar stark angetrunkenen Verantwortlichen regierten gegenüber den Anweisungen der Polizei aggressiv und versuchten, die Gäste zum Wegrennen zu animieren. Um eine Eskalation zu verhindern, riefen die eingesetzten beiden Polizeibeamten weitere Streifenbesatzungen hinzu. In der Zwischenzeit konnten die feiernden Gäste durch einen Hinterausgang flüchten. Die beiden für das Gebäude und die Feier verantwortlichen Personen werden angezeigt, ein Bericht an die für den Gewerbebetrieb zuständige Stelle wird separat gefertigt. Weil eine Beamtin während des Einsatzes von einer der verantwortlichen Personen beleidigt wurde, geht eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft.