Die Betriebe der Friseur-Innung im Kreis Göppingen öffnen laut Geschäftsführer Alexander Gonzalez größtenteils an diesem Montag oder Dienstag, nachdem die Corona-Verordnung dies nun wieder erlaubt.

Eine Terminvereinbarung ist neuerdings überall Pflicht, auch bei den bisheringen Walk-In-Salons. „Viele Kunden freuen sich und haben schon lang auf diesen Moment gewartet, so Gonzalez, der jedoch um Verständnis dafür bittet, dass vielleicht nicht jeder sofort dran genommen werden könne. Denn zunächst müssten teilweise die Stammkunden bedient werden, die sich teilweise auch vergangene Woche gemeldet hätten.

Eislingen/Fils

Desinfektion wird groß geschrieben

„Es wird bereits seit Tagen an der Umsetzung der neuen Hygienevorschriften vom Land und von der Berufsgenossenschaft gearbeitet“, sagt Alexander Gonzalez. Desinfektion werde schon am Eingang groß geschrieben, und zudem gelte auch eine Maskenpflicht für Mitarbeiter wie Kunden. Ein Abstand von 1,5 bis 2 Metern ist ebenfalls einzuhalten. Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass außerdem darum gebeten wird, Gespräche auf ein Mindestmaß zu beschränken, um das Infektionsrisiko weiter zu minimieren. Aus dem gleichen Grund muss auch auf Zeitschriften verzichtet werden.

Etwas Zurückhaltung herrscht laut Innung derzeit noch bei älteren Kunden, die zur Corona-Risikogruppe gehören. „Wir haben Verständnis dafür, wenn diese Gruppe vielleicht erstmal ein bis zwei Wochen abwarten will“, sagt Alexander Gonzalez.

Eislingen/Fils