Mit einem persönlichen dringenden Aufruf haben sich führende Vertreter der IHK Göppingen, der Kreishandwerkerschaft sowie Landrat Edgar Wolff an die Unternehmen im Landkreis gerichtet. Mit Blick auf die täglich wachsende Zahl bestätigter Corona-Fälle im Landkreis – am Dienstag (Stand 14.30 Uhr) waren es 204 – zeichne sich „bereits in Kürze“ ein Engpass an Schutzmasken (Klasse FFP-2 oder 3) und medizinischer Schutzkleidung (Schutzkittel, Mundschutz, Schutzbrillen und Vollgesichtsschutz) sowie Nitril-Handschuhen ab, „da bereits zugesagte Lieferungen auf dem Transportweg hängen und sich verzögern werden“.

Corona-Schutzmaterial für Ärzte und Mitarbeiter gesucht

Heimische Firmen werden deshalb gebeten, für die vielen Helfer, darunter das Klinikpersonal, die Rettungsdienste, die niedergelassenen Ärzte sowie diverse andere Einrichtungen im Landkreis wenn möglich hygienisch einwandfreie Schutzmasken oder -kleidung solidarisch zur Verfügung zu stellen. Man sei für jede Hilfe dankbar, so die Initiatoren. Angebote bitte per E-Mail an die Adresse des Landkreises schicken: kats@lkgp.de.