Die Schurwaldgemeinde Börtlingen leuchtet auf der Übersichtseite des Landratsamtes zu den Neuinfektionen seit Freitag rot auf. Grund: Fünf neue Corona-Fälle, die in dem kleinen Ort registriert wurden. Landkreisweit waren es am Freitag 24 aktuell Erkrankte, die meisten in der Kreisstadt Göppingen.

Börtlingens  Bürgermeister Franz Wenka sagte der NWZ am Freitag, dass die Gemeinde bereits zu Beginn der Woche von der Häufung der Fälle überrascht worden sei. Der Bürgermeister betont aber, dass diese Neuinfektionen nicht im Zusammenhang mit einer Veranstaltung in dem Dorf oder mit Schule und Kindergarten stehen, sondern sich innerhalb einer Familie abspiele und unter Umständen im Zusammenhang mit einer Reise stehe. Betroffen seien in der Familie drei Generationen. Die Behörden hätten aber schnell und konsequent reagiert und die Betroffenen in Quarantäne geschickt.
Wirtschaft Kreis Göppingen Autozulieferer enorm unter Druck

Kreis Göppingen

Bürgermeister warnt vor zu viel Lockerheit

Der Bürgermeister sieht in dem Börtlinger Fall aber auch ein Zeichen dafür, dass man die Beobachtung der Corona-Lage und die Einhaltung der derzeit gültigen Regeln nicht zu locker nehmen sollte.