Im Landkreis sind in den vergangenen Tagen  zahlreiche neue Corona-Fälle registriert worden. Wie das Landesgesundheitsamt mitteilte, gab es am Freitag, Samstag und Sonntag im Kreisgebiet insgesamt 279 bestätigte Neuinfektionen. Am Freitag waren es 90, am Samstag 100 und am Sonntag weitere 89 Fälle.
Am Samstag wurde auch ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus registriert. Die Zahl der Menschen im Landkreis, die seit Beginn der Pandemie an dem oder mit dem Virus gestorben sind, stieg nach Angaben des Göppinger Landratsamts damit auf 201.
Die Sieben-Tage-Inzidenz, die anzeigt, wie viele Neuinfektionen es in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner gegeben hat, stieg am Sonntag auf 257,2 (Donnerstag: 248,3).
In den Alb-Fils-Kliniken mit den Standorten Göppingen und Geislingen wurden am Freitag – Stand 8.45 Uhr – 58 positiv auf das Virus getestete Patienten sowie elf Verdachtsfälle behandelt. Von diesen Patienten wurden neun invasiv beatmet. Aktuell (Stand 8:35 Uhr) werden am Montag in der Göppinger Klinik am Eichert 54 positive Fälle betreut, davon sind neun beatmungspflichtig, es gibt elf Verdachtsfälle. In der Geislinger Helfenstein Klinik werden 13 Covid-19-Patienten betreut, es gibt sieben Verdachtsfälle.
Nach dem Divi-Intensivregister sind aktuell (Stand 7:19 Uhr) drei Intensivbetten im Kreis Göppingen frei.