Die Sieben-Tage-Inzidenz, die angibt, wie viele neue Infektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner registriert wurden, lag am Dienstag im Landkreis Göppingen nach Angaben des Landesgesundheitsamts bei 168,1, am Mittwoch bei 144,1 und am Donnerstag bei 123,2 (Stand 16 Uhr).
Dazu wurde ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corona gemeldet. Die Zahl der Todesfälle im Kreis seit Beginn der Pandemie lag bei 210. Zwischen dem 5. und 12. Mai sind im Landkreis drei positiv auf das Virus getestete Menschen gestorben. Dabei handelt es sich um drei Männer, von denen zwei über 70 und einer über 80 Jahre alt waren. Einer der Todesfälle steht im Zusammenhang mit einer Pflegeeinrichtung, der verstorbene Bewohner war nicht geimpft.
Das Gesundheitsamt meldete am Mittwoch 56 und am Donnerstag 29 neue Corona-Fälle im Kreis Göppingen.
In der Göppinger Klinik am Eichert werden aktuell (Stand 8:00 Uhr) am Freitag 29 Covid-19-Patienten versorgt, sechs davon müssen beatmet werden, es gibt sechs Verdachtsfälle. In der Geislinger Helfenstein Klinik liegen zwölf corona-positive Patienten, einer muss beatmet werden, es gibt einen Verdachtsfall.
Nach dem Divi-Intensivregister sind aktuell (Stand 7:19 Uhr) fünf Intensivbetten im Landkreis frei, 34 sind belegt.