Göppingen Chorkreis singt Motetten und Chöre

Göppingen / MARCUS ZECHA 20.09.2016

Unter dem Motto „Ehre und Preis“ findet am Freitag, 23. September, ab 19.30 Uhr in der Katholischen Kirche St. Josef (Raabestraße) ein Geistliches Konzert aus Anlass des 45-jährigen Bestehens des Chorkreises Göppingen statt. Unter der Leitung seines  Dirigenten Wolfgang Proksch singt der Chor Motetten und Chöre von Hammerschmidt, Palestrina, Bach, Händel, Mendelssohn-Bartholdy, Brahms, Bruckner und Saint-Saens. Am Klavier begleitet Gregor Kissling. Der Eintritt ist frei.

Im September 1971 startete der damalige Musikstudent Wolfgang Proksch einen Aufruf im Stadtteil Ursenwang zur Gründung eines Gemischten Chores. Mit zwanzig Sängerinnen und Sängern begannen die ersten Proben unter dem Chornamen „Chorkreis Ursenwang“. Im Laufe der 80er Jahren erhöhte sich die Zahl der Mitglieder auf über 60 Sänger. Wichtig war Proksch die Zusammenführung von Schulchor und Vereinschor. Mit der Chorformation bestehend aus Chorkreis, Chor des Raichberg-Gymnasiums Ebersbach und Kammerchor Camerata Vocale Ebersbach initiierte er die Aufführung von Orffs Carmina Burana (1993). Der Höhepunkt war 2001 die szenische Aufführung der „Carmina“ in der Hohenstaufenhalle. Zusammen mit den Württembergischen Symphonikern werden am 7. Mai 2017 in der Stadthalle Ravels „Bolero“ und in einer Neuauflage die „Carmina“ zu hören sein.pm