Kreis Göppingen BÜCHERCHARTS: Was lesen unsere Leser?

Greg sitzt wegen eines Schneesturms mit der ganzen Familie im Haus fest. Da heißt es: keine Panik. Foto: Verlag
Greg sitzt wegen eines Schneesturms mit der ganzen Familie im Haus fest. Da heißt es: keine Panik. Foto: Verlag
Kreis Göppingen / SWP 05.01.2012

GZ und NWZ befragen Buchhandlungen im Kreis Göppingen regelmäßig nach ihrer Bestseller-Rangliste, die jeweils in der Freitagsausgabe der Lokalen Kulturseite erscheint. Neben bundesweiten Topsellern können auch regionale Veröffentlichungen vordere Plätze einnehmen. Diese Woche veröffentlichen wir die Charts der Bücherwelt in Gosbach.

1. Rita Falk: Schweinskopf al dente: Ein Provinzkrimi (Deutscher Taschenbuch Verlag)

Ein blutiger Schweinskopf im Bett von Richter Moratschek führt Franz Eberhofer auf die Spur eines gefährlichen Psychopathen, der in Niederkaltenkirchen sein Unwesen treibt.

2. Christopher Paolini: Eragon - Das Erbe der Macht (4. Teil und Finale der Fantasy-Saga; cbj)

Ein schrecklicher Krieg wütet in Alagaësia. Alle Völker haben sich zusammengeschlossen und ziehen in den Kampf gegen Galbatorix, den grausamen Herrscher des Imperiums. Eragon weiß, dass er und Saphira ihm irgendwann gegenüberstehen werden. Treue Gefährten kämpfen an seiner Seite, allen voran die wunderschöne kluge Elfe Arya. Doch der finstere König ist nahezu unbesiegbar, denn er besitzt die Macht zahlloser Drachen. Ein neuer Drache und ein neuer Drachenreiter verändern das Kräfteverhältnis. Wird Eragon Galbatorix besiegen können? Eine Prophezeiung besagt, dass Eragon Alagaësia für immer verlassen wird . . .

3. Walter Isaacson: Steve Jobs: Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers (C. Bertelsmann Verlag )

4. Vorerst gescheitert: Wie Karl-Theodor zu Guttenberg seinen Fall und seine Zukunft sieht: Karl-Theodor zu Guttenberg im Gespräch mit Giovanni di Lorenzo (Verlag Herder)

5. Jeff Kinney: Gregs Tagebuch 6 - Keine Panik! (Mischung aus Kinderbuch und Comic; Bastei Lübbe / Baumhaus)

Greg ist in großen Schwierigkeiten. In der Schule wurden Dinge beschädigt, und er ist in Verdacht geraten, der Schuldige zu sein. Zu allem Übel werden die Heffleys von einem Schneesturm überrascht und eingeschneit. So bleibt die Familie im Haus gefangen. Da heißt es: Nerven behalten. Bloß keine Panik!

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel