Bereits im Sommer 2020 wurde damit begonnen, eine neue Leitung von der Brunnenstube bis zum Brunnenhäusle zu verlegen. Die alte Wasserleitung war mehrfach unterbrochen und konnte nicht mehr repariert werden. Deshalb wurde die neue Leitung baumverträglich zwischen den alten Platanen verlegt, so dass das Sauerwasser wieder aus den vier Wasserspeiern im Brunnenhäusle fließen kann, teilt die Stadt Göppingen mit.
In der Brunnenstube selbst wurde die Brunnenbohrung mit mechanischen Reinigungsverfahren und Intensivspülungen überarbeitet, eine neue Steigleitung mit neuer Wasserpumpe eingebaut und alles desinfiziert, um das Mineralwasser hygienisch einwandfrei anbieten zu können. Dies wurde schon im Herbst fertiggestellt, jedoch hatte man vor dem Winter den Brunnen nicht mehr aktiviert. Die aktuelle Wasserbeprobung verlief positiv, und jetzt sprudelt das Mineralwasser wieder, teilt die Stadtverwaltung mit.