Göppingen Briefmarken statt Schminke im Blick

Die 15-jährige Heike Wittlinger begeistert sich für Briefmarken - ein eher ungewöhnliches Hobby. Foto: Berger
Die 15-jährige Heike Wittlinger begeistert sich für Briefmarken - ein eher ungewöhnliches Hobby. Foto: Berger
Göppingen / ELKE BERGER 07.05.2012
15 Jahre alt war die jüngste Briefmarken-Ausstellerin bei der Schau des Sammlervereins in der Göppinger Stadthalle. Nachwuchs ist aber eher selten.

"Die Lippizaner und die Collies sind meine Lieblinge", sagt Heike Wittlinger und deutet auf eine ihrer Briefmarken aus Bhutan. Die 15-jährige Schülerin ist eine so genannte Themensammlerin. Tiere jeder Art aus aller Herren Länder hat sie zu ihren Sammelobjekten erkoren. Briefmarkensammeln ist heute ein ungewöhnliches Hobby für Teenager, die selber kaum noch Briefmarken benutzen. "Mein Opa war Ländersammler und mein Vater hat immer die Marken von den Umschlägen gelöst. Dabei habe ich ihm geholfen und Gefallen an dem Hobby gefunden."

Für Tiere hatte sie sich immer schon sehr interessiert, warum also nicht zwei Interessen kombinieren? Ein idealer Einstieg für junge Leute, findet der Vorsitzende des Göppinger Postwertzeichen-Sammlervereins, Thomas Edtmaier. "Den Themen bei Briefmarkensammlungen sind kaum Grenzen gesetzt. Ob Eisenbahn, Weltall, Fußball oder Blumen, alles ist möglich."

Gekauft werden die Marken auf Sammlerbörsen oder im Internet. Einige von Heike Wittlingers Marken hat ihr Opa beigesteuert. Vom Verein bekommt sie Unterstützung bei allen fachlichen Fragen. Wie sie dann die Sammlung aufbereitet, ist ihre Sache, betont Edtmaier. Entschieden hat sich die Tierfreundin für einzelne Datenblätter. Dafür hat sie Details über die Tiere im Internet recherchiert. "Ich lerne dabei sehr viel über die einzelnen Tierarten, viel Biologie", erklärt die Schülerin. Dazu kommen Geografiekenntnisse über die Ursprungsländer der Marken. Die Schulfreunde beäugen ihr Hobby allerdings eher von der Seite. "Meine Freundinnen fangen damit nichts an", meint Wittlinger, "die interessieren sich mehr für Schminke als für Tierbriefmarken". Mit Zeitungaustragen finanziert die Sammlerin ihr Hobby. Trotzdem bleibt sie erst mal bei eher günstigeren Anschaffungen.

Edtmaier ist begeistert vom Neuzugang im Verein. "Heike Wittlinger bekommt erst einmal eine kostenlose Mitgliedschaft bei uns", verspricht er und verheimlicht nicht, dass den Verein Nachwuchssorgen plagen. "Mit ihrem selbst gewählten Thema ,Tiere ist Heike Wittlinger auf dem richtigen Weg, sich die Welt der Philatelie zu erarbeiten. Natürlich hoffen wir, dass sie dem Hobby treu bleibt, auch später als Erwachsene."

Postverkehr mit Briefmarken wird in Zeiten des elektronischen Mailverkehrs seltener. Außerdem gibt es immer öfter selbstklebende Marken, die eine spezielle Ablösetechnik erfordern. "Wir gehen mit der Zeit", meint Edtmaier. Dazu wird auch das Internet eingebunden, Handel und Recherche sind damit einfacher geworden.