Ebersbach / Bad Kissingen / LEVIN POLD  Uhr
Die Ebersbacher Brass-Band B10 gewann in der Dritten Division bei den Deutschen Brassband-Meisterschaften in Bad Kissingen.

30 Musiker umfasst die Brass Band B10 unter der Leitung von Joachim Rath. Nach der Gründung im Jahr 2010, einigen Konzerten in den Folgejahren und dem Aufbau einer originalen Instrumentierung nach britischem Vorbild nahm das Ensemble nun an den Deutschen Brass-Band-Meisterschaften in Bad Kissingen teil. Die Musiker hatten sich - nicht zuletzt beim Probenworkshop mit Jonny Ekkelboom, einem Urgestein der Brassband-Szene - akribisch auf diese Herausforderung vorbereitet.

Bei den Deutschen Brass Band-Meisterschaften, die jedes zweite Jahr stattfinden, treten Brass Bands aus ganz Deutschland in drei Divisionen, geordnet nach dem Schwierigkeitsgrad der Wertungsstücke, an. Die Jury, bestehend aus drei hochqualifizierten Persönlichkeiten der Brass-Band-Szene, verfolgt die Vorträge hinter einem schwarzen Vorhang, erkennt also nicht, welche Band gerade spielt.

Am Samstagmorgen präsentierte die Brass Band B10 vor rund 300 Zuhörern auf der Bühne des Regentenbaus das Pflichtstück der Dritten Division, "Partita" aus der Feder von Edward Gregson, gefolgt vom Selbstwahlstück "Antarctica", komponiert von Carl Wittrock. Besonders erwähnenswert waren bei "Partita" Solo-Beiträge von Matthias Grünenwald am Euphonium, Nils Krämer am Flügelhorn und Johanna Hirschmann am Kornett.

Ein spezielles Highlight bildete das Galakonzert der Black Dyke Band aus England unter der Leitung von Dr. Robert Childs am Samstagabend. Diese zählt zu den weltweit besten Brass Bands. Dann durfte man gespannt auf die Bekanntgabe der Ergebnisse und Preisverleihung warten. Die erste Nachricht ließ alle Musiker und Freunde der Brass Band B10 schon mal aufhorchen: Der Solistenpreis für die beste solistische Leistung in der Dritten Division wurde vergeben an den "Euphonisten der Brass Band B10" - folglich an Matthias Grünenwald. Im Anschluss wurden aufsteigend die Platzierungen der Brass Bands genannt. Es blieb spannend. Dann war es offiziell: Sieger der Dritten Division ist die Brass Band B10 - und dies gleich beim Debüt.

Der Sieger der Ersten Divison, der sich Deutscher Meister nennen darf, ist die 3BA Brass Band der Bayrischen Brass-Band-Akademie.