Kreis Göppingen Birk kritisiert grün-rote Schulpolitik

Dietrich Birk: Die Lehrerversorgung ist mangelhaft.
Dietrich Birk: Die Lehrerversorgung ist mangelhaft.
SWP 16.06.2012
Der Göppinger CDU-Landtagsabgeordnete Dietrich Birk (CDU) sieht schwarz wegen mangelnder Unterrichtsversorgung im Landkreis.

Seine Befürchtungen sieht der Göppinger CDU-Landtagsabgeordnete Dietrich Birk bestätigt: "Die Versorgung mit Lehrerwochenstunden im kommenden Schuljahr 2012/13 wird noch schlechter werden als im laufenden Schuljahr." Birk hatte sich an das staatliche Schulamt Göppingen und an die Stadt gewandt, um seine Kritik in Bezug auf die mangelnde Versorgung mit Lehrerwochenstunden im Schuljahr 2012/13 gegenüber dem Kultusministerium Nachdruck zu verleihen. Die Göppinger Schulen würden in punkto Ergänzungs- und Förderbereich völlig im Regen stehen gelassen und auch beim Pflichtunterricht seien Verschlechterungen nicht auszuschließen. Es sei absolut nicht tragbar, dass beispielsweise die als modellhafte geltende Schulkooperation der Albert-Schweizer-Schule mit der Pestalozzischule keine Kooperationsstunden bekomme, so Birk. Dies zeige, dass die Auflösung von Vorbereitungsklassen, wie der Sprachförderung mittlerweile gängige Praxis sei. Diese dramatische Verschlechterung der Unterrichtsversorgung habe alleine die grün-rote Landesregierung zu verantworten. "Tatsache ist, dass die Unterrichtsversorgung von der Vorgängerregierung durch eine langfristige Strategie bei der Lehrerversorgung verbessert wurde." Unter Grün-Rot sei jetzt innerhalb eines Jahres eine dramatische Verschlechterung eingetreten, kritisierte Birk. Tatsache sei, dass die Schulen nicht mehr genügend Mittel erhielten, um genügend Vertretungslehrer gegen den Unterrichtsausfall einstellen zu können. Auch seien die nun zusätzlichen Einstellungen seitens des Kultusministeriums nicht als Erfolg zu werten. Dies sei notwendig gewesen, um wenigstens ansatzweise an das Niveau vom aktuellen Schuljahr heranzukommen. Dennoch würden im kommenden Schuljahr rund 1000 Lehrer weniger in den Schuldienst eingestellt als noch im laufenden Jahr.