Bilder zum "Exil Shanghai"

SWP 23.03.2013

An das Shanghaier Ghetto erinnern Zelong Zhou und Suse Riekert im April in einer weiteren Veranstaltung der Göppinger Museen: der Ausstellung "Exil Shanghai - Mit den Augen eines chinesischen Malers". Die Metropole war während der NS-Diktatur Zufluchtsort für 20 000 deutsche Juden. Zelong Zhous Vater war vielen begegnet. Vernissage ist am Dienstag,

16. April, ab 19.30 Uhr im Jüdischen Museum in der Alten Kirche Jebenhausen.