Bilder zum "Exil Shanghai"

SWP 23.03.2013

An das Shanghaier Ghetto erinnern Zelong Zhou und Suse Riekert im April in einer weiteren Veranstaltung der Göppinger Museen: der Ausstellung "Exil Shanghai - Mit den Augen eines chinesischen Malers". Die Metropole war während der NS-Diktatur Zufluchtsort für 20 000 deutsche Juden. Zelong Zhous Vater war vielen begegnet. Vernissage ist am Dienstag,

16. April, ab 19.30 Uhr im Jüdischen Museum in der Alten Kirche Jebenhausen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel