Göppingen Betroffen über Morddrohung

SWP 07.04.2012

Mit Betroffenheit haben Mitglieder des Göppinger Gemeinderats auf Meldungen über eine Morddrohung gegen den Stadtrat der Linken, Christian Stähle, reagiert. Unterschrieben ist die Stellungnahme von den Fraktionen der CDU, der SPD, der FDP/FW, von Bündnis 90/Grüne, Bürgerallianz Göppingen (BAG), der Freien Wähler (VUB) und der fraktionslosen Stadträtin Barbara Schrade.

"Bei aller Meinungsverschiedenheit über Stil und Inhalt politischer Arbeit sehen wir durch die Morddrohung das Maß an Erträglichem weit überschritten. Göppingen ist und bleibt eine Stadt der Vielfalt, in welcher Menschen verschiedenster Herkunft, Religion und politischer Überzeugungen friedlich miteinander leben wollen. Deshalb wehrt sich der Göppinger Gemeinderat gegen jede Form des Extremismus und Aufforderung zur Gewalt", so die interfraktionelle Erklärung.