Attraktion Beim Familientag in Rechberghausen wird’s bunt

Das „Nabada“ ist am Sonntag wieder einer der Höhepunkte im Landschaftspark Töbele. Auch sonst ist beim Familientag zur Eröffnung der Ferienkultur allerhand los.
Das „Nabada“ ist am Sonntag wieder einer der Höhepunkte im Landschaftspark Töbele. Auch sonst ist beim Familientag zur Eröffnung der Ferienkultur allerhand los. © Foto: Staufenpress
Arnd Woletz 28.07.2017
Rechberghausen startet  am Sonntag mit großem Kinder-Programm und Entenrennen in die Aktion Ferienkultur. Beim „Nabada“ wird’s spritzig.

Auf den Familientag freuen sich in Rechberghausen Groß und Klein schon seit Wochen“, sagt Bürgermeisterin Claudia Dörner. Es sei gut, einen offiziellen Startschuss für die vielen Veranstaltungen und Attraktionen im Rahmen der „Ferienkultur“ in der Schurwaldgemeinde zu haben. Der Familientag mit dem Luftballonstart und den vielen anderen Programmpunkten sei dafür ideal. Seit Monaten laufen bei den Organisatoren im Rathaus die Fäden zusammen. Aber ohne die vielen Ehrenamtlichen aus den Vereinen und der Bürgerschaft der 5300-Einwohner-Gemeinde Rechberghausen, aber auch aus einigen umliegenden Ortschaften, sei an eine solche Veranstaltung nicht zu denken, sagt Claudia Dörner und nennt das Engagement der freiwilligen Helfer „gigantisch“.

„Nun hoffen wir alle auf viele Besucher im Landschaftspark Töbele und dass der Wettergott es gut mit uns meint“, sagt die Bürgermeisterin. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Entenrennen. Denn der Dauerregen der vergangenen Tage hat auch den Marbach so stark anschwellen lassen, „dass wir im Moment noch keine Ente starten lassen könnten“, erklärt Dörner. Sollte es aber auch am Sonntag noch nicht gehen, habe die Gemeinde schon einen Plan B, erklärt Dörner.

Einer der Höhepunkte ist wieder das „Nabada“, bei dem sich Lokalprominenz einen witzigen Schlauchbootwettbewerb liefert, sehr zur Belustigung der Besucher. Im vergangenen Jahr war die Bürgermeisterin selbst mit von der Partie und darf dieses Mal von außen zusehen. Sie findet: „Es ist immer ein Mords-Spaß, nicht nur für die Zuschauer, sondern auch für die, die mitmachen.“

Natürlich gibt es beim Familientag auch zahlreiche Angebote für die kleinen Besucher. Beim NWZ-Luftballonwettbewerb warten tolle Preise. Bei der Bergwacht Göppingen sind Kletterübungen möglich (5 bis 12 Jahre). Der Bezirksimkerverein gibt spannende Einblicke in die Welt der Bienen.

Bei einem Geschicklichkeitswettbewerb mit den Feuerwehrgerätschaften können kleine und große Feuerwehrmänner ihr Können unter Beweis stellen oder Fahrzeuge begutachten. Es gibt ein Kinder-Rodeo, Fahrten mit dem Quad-Bike und eine Oldtimerschau.

Chris Reiser sorgt ab 14 Uhr für den guten Ton, wenn er mit „Volks-Rock’n’Roll-Songs“ den Familientag eröffnet und somit der Ferienkultur 2017 den Startschuss gibt.  Für den kleinen oder großen Hunger ist natürlich auch gesorgt. Der Förderverein Landschaftspark Töbele bietet in der Forsthütte zusätzlich zu einer Mal- und Bastelaktion einige Leckereien an. Die Landfrauen verkaufen Waffeln.

Das Programm beim Familientag im Überblick

12 bis 17 Uhr: Quad Sozius Fahrten

12.30 Uhr Entenrennen mit dem Lions Club Göppingen (von der Brücke beim Polizeiposten an der B 297 bis zur Kulturmühle

13.30 bis 17 Uhr
- Oldtimerschau
- Kletterübungen mit der Bergwacht
-Geschicklichkeitswettbewerb
- Schau der Tanklöschfahrzeuge
- Kinderschminken
- Rodeo-Reiten und vieles mehr

14 Uhr Chris Reiser, Musik und Gesang
14.10 Uhr:Begrüßung und Eröffnung durch Bürgermeisterin Claudia Dörner

14.25 Uhr: Start NWZ-Luftballonwettbewerb

14.45 Uhr: „Nabada“ mit der Narrenzunft Furchenrutscher