Geislingen an der Steige Bayern-Fan und Spötter

Seit vielen Jahren schon eine feste Größe in der Kabarettszene: Django Asül. Foto: Veranstalter
Seit vielen Jahren schon eine feste Größe in der Kabarettszene: Django Asül. Foto: Veranstalter
Geislingen an der Steige / SWP 14.03.2014
Mit seinem Programm "Paradigma" gastiert der Kabarettist Django Asül am Sonntag ab 20 Uhr bei der Rätsche im Geislinger Schlachthof.

Django Asül, der niederbayerische Kabarettist mit türkischen Wurzeln, ist anders als die anderen in dieser Szene. Da wären zuerst einmal seine diversen Politiker-Duzfreunde in der CSU. Dazu kommt ein ausgeprägter Geschäftssinn, eine leistungssportartige Tennisleidenschaft und die fast schon konservative Erscheinung des ehemaligen Bankkaufmanns und bekennenden Fans des FC Bayern München.

Doch das alles hat zuerst ja mal nichts mit dem anhaltenden Erfolg des veritablen Spötters zu tun, der schon lange eine feste Größe in der Kabarettszene ist. Sein "Geheimrezept" ist einerseits das Spiel mit dem Publikum, das er dabei geschickt mitnimmt. Andererseits ist es sein Gespür für den richtigen Mix aus anspruchsvoll-hintergründigem Wortspiel, gerne auch aus dem politischen, oft aktuellen Tagesgeschehen und Stammtisch-Schenkelklopfern.

Nach alles in allem etwa 2500 Auftritten in 17 Jahren und nach wie vor ungebrochen großer Medienpräsenz ist Django Asül auch in seinem fünften Soloprogramm "Paradigma" (griechische Bezeichnung für eine vorherrschende Weltanschauung oder Lehrmeinung) wieder ganz der Alte. Er wettert gewohnt zielsicher, scharf, schlagfertig, locker und süffisant gegen die üblichen Verdächtigungen und verteilt großzügig Boshaftigkeiten. Typische Rollenspiele fehlen ebenso wenig wie absurde Assoziationen. Das ist sowohl ein intelligenter Rundumschlag als auch ein souveräner Zick-Zack-Marsch durch Institutionen und Befindlichkeiten, Politisches und Privates. Manchmal auch ohne erkennbaren "roten Faden".

Restkarten für 20 Euro, 18 Euro und 10 Euro gibt es an der Abendkasse der Rätsche.