Göppingen Messe ist Schaufenster für Betriebe

Die ersten Besucher der Messe „Bauen – Wohnen – Modernisieren“ strömten gestern in der Werfthalle. Experten informieren dort über Themen wie Finanzierung oder Energiesparen. 
Die ersten Besucher der Messe „Bauen – Wohnen – Modernisieren“ strömten gestern in der Werfthalle. Experten informieren dort über Themen wie Finanzierung oder Energiesparen.  © Foto: Giacinto Carlucci
Göppingen / Marie-Christin Zepf 16.03.2018
Am Freitag wurde die Messe „Bauen – Wohnen – Modernisieren“ eröffnet, die noch bis Sonntag geöffnet hat.

Bauen hat Konjunktur – nach wie vor“, ist sich Jürgen Schmid, Kreishandwerksmeister und Schirmherr der Messe „Bauen – Wohnen – Modernisieren“, sicher. Bei seiner Rede zur Eröffnung der dreitägigen Veranstaltung in und um die Werfthalle in Göppingen betonte er gestern, wie wichtig die Veranstaltung als Schaufenster für das ganze Handwerk sei.

Die Zinsen seien günstig und viele Bauvorhaben nun durchaus finanzierbar, die oft nachhaltig seien und im Blick auf immer geringere Energieressourcen auch zukunftsweisend. „Die beste Energie ist die, die man nicht verbraucht“, wirbt der Kreishandwerksmeister offen für die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden: Moderne Heizungen brauchen weniger Energie als bisher. Wände, die gut gedämmt sind, sparen ebenfalls Energie – weitere Beispiele gibt es viele, die man auf der Messe entdecken könne. Jeder finde sein Thema: Modernisierer und Bauherren, aber auch Vermieter.

„Regional ist erste Wahl“, betont Schmid und lobt die Leistungsfähigkeit der Betriebe – der Fokus der Messe auf regionale Anbieter, vor allem aus dem Kreis Göppingen, sei sehr gut. Denn: Die Unternehmen leisten gute Arbeit, sind Ansprechpartner vor Ort und so naheliegende Ansprechpartner. Es sei eine große Herausforderung, dass es auch in Zukunft genug Fachkräfte gibt, die im Handwerk die vielen Projekte realisieren können und diese Leistungsfähigkeit sicherstellen, sagte Schmid.

Die Messe sei eine gute Gelegenheit für die Betriebe und das Handwerk, sich jungen Leuten als attraktive Arbeitgeber zu präsentieren. Im Fokus aber stehen freilich die vielen Ideen und moderne Technik, um Immobilien zu modernisieren oder die Wohnung hübsch zu machen. Denn: „Die Menschen sehen sich vor allen in der hektischen und unsicheren Welt heute nach Heimat, nach Fixpunkten und nach Orten zum Leben und Ausruhen“, erklärt Schmid. Und dieses Zuhause soll darum ein Wohlfühlort sein. Die Messe eigne sich, um mit den Experten ins Gespräch zu kommen und sich vielleicht auch inspirieren zu lassen.

Zudem können die Besucher neue Dinge entdecken und erfahren, wie man mit dem richtigen Know-how, dem richtigen Material und vor allem dem richtigen Handwerkspartner sein Haus noch schöner machen kann. Ideen für den Garten sind ebenfalls auf der Messe zu finden, sichere Fenster und Türen sowie Heizsysteme zeigen die Aussteller und in Fachvorträgen erklären Experten vieles rund um aktuelle Technik und Fördermöglichkeiten.

Bereits zum elften Mal findet die Messe in Göppingen statt und hat sich etabliert. „Wir freuen uns über das Vertrauen, das uns die vielen Aussteller Jahr für Jahr entgegenbringen, denn sie füllen die Veranstaltung mit Leben“, dankt Mario Bayer, Geschäftsführer des Messeveranstalters Staufen Plus, den rund 100 Handwerkbetrieben und Dienstleister, die noch bis Sonntagabend in der Werfthalle, einem große Freigelände und einer eigens errichteten Zelthalle, viele Fragen der Besucher beantworten.

Experten teilen ihr Wissen auf der Messe

Zeiten Die Messe ist heute von 10 bis 18 Uhr und morgen, Sonntag, von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt: 4 Euro (ermäßigt 2 Euro)

Parken Kostenlose Parkplätze sind rund um die Werfthalle vorhanden.

Kinderbetreuung Für Kinder ab drei Jahren gibt es eine Betreuung. Zudem kann man eine Wissens-Rallye machen und Preise gewinnen sowie am Stand der NWZ Osterhasen basteln.

Vorträge Experten informieren unter anderem zu Baufinanzierung, Energiesparen oder der Schimmel.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel