Göppingen Baumesse lockte 7000 Besucher an

Göppingen / ARND WOLETZ 18.03.2013
7000 Besucher meldeten die Veranstalter am Sonntagabend zum Abschluss der Göppinger Messe "Bauen - Wohnen - Modernisieren". Veranstalter und Aussteller und waren mit der Resonanz zufrieden.

Der Andrang bei der dreitägigen Messe hat von Tag zu Tag zugenommen, da waren sich die Aussteller am Sonntagabend einig. Ging es zum Auftakt am Freitag noch sehr ruhig zu, so war am Samstag schon eine deutliche Steigerung des Interesses zu verzeichnen. Am Sonntag erreichte der Andrang seinen Höhepunkt - und zwar gleichmäßig über den Tag verteilt. Erst kurz vor Schluss ebbte der Strom ab. Die Messe habe mit 7000 Gästen etwa das Vorjahresniveau erreicht, sagte Birgitta Zeller von der veranstaltenden Medienagentur Staufen Plus. Gestimmt habe auch die Qualität der Angebote und das Interesse, das die Besucher an den einzelnen Angeboten zeigten, so Birgitta Zeller.

Das bestätigten einige der Aussteller. Michael Göser von der gleichnamigen Zimmermannsfirma beispielsweise war sehr zufrieden und glaubt, "dass der eine oder andere Auftrag sicher hängen bleibt". Thomas Dalm und Dieter Gölz, die im Auftrag der Kreisbau und der Göppinger Wohnbau über ihre Immobilienangebote informierten, machten deutlich, dass die Baumesse auch für sie ein guter und wichtiger Marktplatz sei, um Kunden aufmerksam zu machen - auch wenn keine unmittelbaren Aufträge eingehen.

Timm Engelhardt von der Energieagentur des Landkreises sagte, die Besucher habe das kostenlose Angebot einer Energieberatung sehr interessiert und sie hätten zum Teil gezielt gefragt. Er rechnet mit stetig wachsender Bekanntheit der Agentur - auch durch Auftritte wie bei der Baumesse.

Etwas unter den kühlen Temperaturen und dem am Samstag unangenehmen Wind litten die Aussteller, die ihre bunten Angebote auf dem Freigelände vor der Werfthalle aufgebaut hatten. Alles in allem waren aber auch sie zufrieden.