Göppingen Bau der neuen Kinderklinik rückt näher

HEL 27.03.2013

Der Göppinger Gemeinderat hat den Bebauungsplan für die neue Kinder- und Jugendpsychiatrie des Christophsbads endgültig beschlossen. Das Votum in öffentlicher Sitzung fiel einstimmig aus. Der Bau der neuen Kinderklinik durch das Christophsbad ist damit nach einem schwierigen und langwierigen Planverfahren ein großes Stück näher gerückt. Für die Göppinger Stadtplaner bestand die große Herausforderung darin, die unterschiedliche Interessenlagen des privaten Klinikums und des benachbarten Schlachthofs (Firma Mega) unter einen Hut zu bringen. Der Schlachthof sah und sieht sich durch den Klinikbau in seinen Entwicklungsmöglichkeiten eingeschränkt. Für die Mega gelten strenge Auflagen, was Lärm- und Geruchsbelästigungen angeht. Im Bebauungsplan wurde jetzt mit Einverständnis des Christophsbads festgelegt, dass sich die Klinik ihrerseits um den Lärmschutz kümmert. Dies soll unter anderem durch eine spezielle Ausrichtung der Patientenzimmer in der neuen Kinder- und Jugendpsychiatrie erreicht werden. Außerdem können die Fenster im nördlichen Gebäudeteil zur Fils und zum Schlachthof hin nicht geöffnet werden. Unklar ist, ob die Firma Mega - wie zu einem früheren Zeitpunkt angekündigt - gegen die Baugenehmigung oder den nun verabschiedeten Bebauungsplan klagen wird.